Sonntag, April 14, 2024

Weaningzentrum der Zentralklinik Bad Berka ausgezeichnet

Bad Berka (ots) –

Die Klinik für Pneumologie der Zentralklinik Bad Berka (https://www.zentralklinik.de/unsere-medizin/unsere-fachbereiche/pne/willkommen.html) ist erneut als Weaningzentrum zertifiziert worden. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) bescheinigte die hervorragende Behandlungsqualität in der Entwöhnung von der maschinellen Beatmung. Das Weaningzentrum an der Zentralklinik war 2011 erstes zertifiziertes Weaningzentrum in Mitteldeutschland und ist das einzige in Thüringen.

Die Klinik erhielt die Auszeichnung bereits zum 5. Mal. Geprüft wurden die Qualität der Versorgung von Patienten, die technische Ausstattung und Infrastruktur sowie die fachlichen Kompetenzen des Teams. „Unsere Ärzte, Atmungstherapeuten, Schwestern und Pfleger, Physiotherapeuten und Logopäden leisten täglich hoch professionelle, wertvolle Arbeit. Wir alle können stolz darauf sein, erneut dieses Qualitätssiegel erhalten zu haben“, so Chefarzt Dr. Michael Weber.

Weaningzentren versorgen Patienten bei der Entwöhnung von einer maschinellen Beatmung (engl. Weaning) nach einer schweren Erkrankung, wie z. B. einer Lungenentzündung oder nach Unfällen oder Operationen. Dieser Prozess ist oft schwierig und langwierig. Die Patienten erhalten ein speziell konzipiertes Trainingsprogramm. Dabei werden den Betroffenen werden immer längere Eigenatmungsphasen zugemutet, um die eigenständige Nutzung der Atmungsmuskulatur zu fördern.

„Am Anfang können die Patienten manchmal nur einige Minuten selbstständig atmen. Durch systematisches Intervalltraining, vergleichbar eines Sportlers, kann bei zunehmender Stärkung der Muskulatur die Eigenatmung kontinuierlich gesteigert werden“, sagt der Chefarzt. Dazwischen wird der Patient weiterhin künstlich kontrolliert beatmet und kann sich so von der oft anstrengenden Trainingsphase erholen. Das Entwöhnprogramm dauert im Schnitt zwei bis drei Wochen.

Jährlich werden in der Zentralklinik rund 50 Patienten im Weaningzentrum behandelt. Das Durchschnittsalter ist hoch und liegt bei etwa 70 Jahren.

Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG (https://www.rhoen-klinikum-ag.com/) gehörende Zentralklinik Bad Berka zählt mit ihren 21 Fachkliniken und Fachabteilungen sowie ihrer über 120-jährigen Geschichte zu den großen Thüringer Kliniken. Jährlich werden hier rund 40.000 Patienten behandelt, 1.800 Mitarbeitende sind an der Klinik beschäftigt. www.zentralklinik.de.

Pressekontakt:
Zentralklinik Bad Berka | Medien und Kommunikation
Anke Geyer
T. +49 361 78928019 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...