Sonntag, August 14, 2022

Was tun bei Stillproblemen?

Baierbrunn (ots) –

Hautkontakt, Nähe und Geborgenheit: Die Stillzeit ist eine ganz besondere Beziehung zwischen Müttern und Babies. Doch nicht immer ist alles ganz einfach.

Das Baby fühlt sich wohl, die Mutter ist entspannt – Stillen ist etwas ganz Besonderes. Doch nicht immer klappt alles wie im Bilderbuch, berichtet die aktuelle Ausgabe des Apothekenmagazins „Baby und Familie“. Brustentzündungen, Milchstaus, wunde Brustwarzen, hungrige Babys – Stillprobleme gibt es viele und das häufig: Bis zum Alter von vier Monaten werden die meisten Kinder ausschließlich gestillt, doch danach stillen vor allem aufgrund von Stillproblemen weniger als die Hälfte der Mütter weiter. Denn: „Im Krankenhaus und in den ersten Wochen klappt die Betreuung noch ganz gut, die Hebamme kommt nach Hause. Aber Stillprobleme können auch nach drei Monaten auftauchen und das ist oft der Anfang vom Ende“, sagt Dr. Skadi Springer, Kinderärztin und Stillberaterin aus Leipzig.

Hilfe und Ruhe

Doch Muttermilch ist die beste und natürlichste Form der Ernährung für ein Baby – was kann man also tun, damit es mit dem Stillen trotzdem klappt? Wichtig ist, Hilfe zu Hause zu bekommen – nicht nur vom Partner. Ein Netzwerk aus Großeltern, Nachbarn und Freundinnen, die unterstützen. Und viel Ruhe, denn: „Ruhe, viel Hautkontakt und ständiges Anlegen regen die Milchbildung wieder an“, so die Expertin. Und das nicht nur im Wochenbett, sondern während der gesamten Stillzeit.

Feuchte Wickel und zusätzliche Milch

Wenn die Brust fest und geschwollen ist, bringt Kühlung Erleichterung – feuchte, kühle Wickel oder Kohlblätter können jetzt helfen. Bei mangelnder Milchbildung kann ein Brusternährungsset unterstützen. Dabei erhält das Kind zusätzliche Milch über einen dünnen Schlauch an der Brust. Im Gegensatz zu Flasche und Pumpen bleibt es beim natürlichen Saugen und die Mutter muss nicht abpumpen. Wie lange die Stillzeit dauert, entscheiden allein Mutter und Kind.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 01/2022 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele relevante Gesundheits-News gibt es zudem unter www.baby-und-familie.de (https://www.apotheken-umschau.de/hefte/baby-und-familie/) sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/babyundfamilie.de/) und Instagram (https://www.instagram.com/babyundfamilie/).

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

ADAC Luftrettung weiht modernsten Standort in Sande ein

München (ots) - - Eröffnung der neu gebauten Luftrettungsstation Sanderbusch - Deutlich mehr Platz für...

Reimann zum Referentenentwurf KHPflEG : Keine Maßnahmen für mehr Effizienz und Qualität in der stationären Versorgung

Berlin (ots) - Zum vorgestellten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) sagt Dr. Carola Reimann, Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes: "Mit...

Wird der Rohstoffmarkt zum neuen Einsteigerwunder?

Kryptowährungen galten seit vielen Jahren als Anlage mit der man schnell reich werden kann. Doch der letzte...

Das Experiment mit Bitcoin in El Salvador

Bitcoin ist die erste und weltweit am Markt stärkste Kryptowährung auf Grundlage eines dezentral organisierten Buchungssystems. Alle...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

ADAC Luftrettung weiht modernsten Standort in Sande ein

München (ots) - - Eröffnung der neu gebauten Luftrettungsstation Sanderbusch - Deutlich mehr Platz für Rettungs- und Spezialausrüstung zur Patientenversorgung - ...

Reimann zum Referentenentwurf KHPflEG : Keine Maßnahmen für mehr Effizienz und Qualität in der stationären Versorgung

Berlin (ots) - Zum vorgestellten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) sagt Dr. Carola Reimann, Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes: "Mit dem aktuell vorgelegten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz soll...

Wird der Rohstoffmarkt zum neuen Einsteigerwunder?

Kryptowährungen galten seit vielen Jahren als Anlage mit der man schnell reich werden kann. Doch der letzte große Crash, der viele Anleger um einiges...