Freitag, März 1, 2024

Neue Kampagne: Osterkampagne von EDEKA sensibilisiert für das Thema Leben mit Demenz

Hamburg (ots) –

– Aktuelle Osterkampagne von EDEKA schafft Sichtbarkeit für Alzheimer
– Neuer Onlinefilm ist in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Forschung Initiative e. V. (AFI) entstanden
– Bundesweiter Verkauf von außergewöhnlichen „Weihnachtshasen“ in den EDEKA-Märkten
– Pro verkauftem „Weihnachtshasen“ spendet EDEKA einen Euro an die AFI

Mit der aktuellen Kampagne zu Ostern macht EDEKA auf ein gesellschaftliches Thema aufmerksam, das zunehmend mehr Menschen betrifft: die Demenz-Erkrankung Alzheimer. Mit mehr als 1,2 Millionen Erkrankten und einer stetig steigenden Zahl von Neuerkrankungen ist Alzheimer eine weit verbreitete Diagnose. In Zusammenarbeit mit der Alzheimer Forschung Initiative e. V. stellt EDEKA die Krankheit ins Zentrum der aktuellen Osterkampagne. Mit einem emotionalen Film, der ab dem 24. März auf den digitalen Kommunikationskanälen startet, vermittelt EDEKA einen Eindruck davon, wie sich Demenz auf den Alltag auswirkt und zeigt, dass betroffene Angehörige nicht allein in ihrer Situation sind. Parallel zur Kampagne werden in den Märkten außergewöhnliche EDEKA Weihnachtshasen verkauft, von deren Erlös EDEKA jeweils einen Euro an die Alzheimer Forschung Initiative e.V. spendet.

Gemeinsam mit der Alzheimer Forschung Initiative e.V., die sich seit der Gründung 1995 mit ihrer unabhängigen Forschungsförderung dafür einsetzt, dass Alzheimer heilbar wird, schafft EDEKA Sichtbarkeit für dieses wichtige Thema. „Alzheimer ist eine Erkrankung, die jede:n von uns treffen kann. Uns ist daher wichtig einen Beitrag zu leisten, dass dieses Thema mehr Sichtbarkeit bekommt,“ so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA Zentrale Stiftung & Co. KG. Gemeinsam mit der Alzheimer Forschung Initiative e. V. will EDEKA mit der neuen Osterkampagne für diese Erkrankung und ihre Folgen sensibilisieren. Insbesondere auch dafür, wie man ihre ersten Anzeichen frühzeitig erkennen kann und welche Möglichkeiten es gibt, ihren Verlauf zu mildern. „Alzheimer ist die häufigste Form der Demenz und wird uns alle in Zukunft in irgendeiner Form betreffen. Daher sollten wir uns alle für eine Heilung der Krankheit stark machen“, sagt die Geschäftsführerin der Alzheimer Forschung Initiative e. V. Oda Sanel. „Wir freuen uns über die großzügige Unterstützung des EDEKA-Teams. Mit den Spenden möchten wir wichtige Forschungsprojekte an deutschen Universitäten unterstützen, die uns allen helfen, die Alzheimer-Krankheit zu besiegen. Außerdem können unsere Aufklärungsbroschüren so weiterhin kostenlos bleiben.“

Ein Spot, der berührt und aufmerksam macht

Der emotionale Kurzfilm, der ab dem 24. März auf allen EDEKA-Social-Media-Kanälen sowie auf YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=hV_53xipqZk&feature=youtu.be) veröffentlicht wird, zeigt eine alte Dame, die mit viel Mühe und Liebe den Feiertagsbesuch ihrer Familie vorbereitet. Dabei zeigt der anrührende Spot, dass selbst vermeintliche Fixpunkte wie Feiertage oder Jahreszeiten von Menschen mit Demenz möglicherweise schwer auseinanderzuhalten sind. Die Botschaft des Films unterstreicht EDEKAs besonderen Einsatz für gesellschaftlich relevante Belange. Während des Kampagnenzeitraums ab dem 24. März werden in den EDEKA-Märkten einzigartige „Weihnachtshasen“ verkauft – ein Schokoladenhase mit Weihnachtsmannmütze, der so die Botschaft des Spots in die Märkte bringt. Pro verkauftem Weihnachtshasen spendet EDEKA einen Euro an die Alzheimer Forschung Initiative e.V., die neben der unabhängigen Forschungsförderung auch Betroffene und Interessierte mit umfassenden Informationen über die Krankheit und individueller Beratung unterstützt.

Über den EDEKA-Verbund

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.500 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir lieben Lebensmittel“ und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2021 mit über 11.100 Märkten und rund 405.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 62,7 Mrd. Euro. Mit rund 19.900 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Über die Alzheimer Forschung Initiative e. V.

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein gemeinnütziger Verein, der das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V. trägt. Seit 1995 fördert die AFI mit Spendengeldern Forschungsprojekte engagierter Alzheimer-Forscherinnen und -forscher und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Bis heute konnte die AFI 360 Forschungsaktivitäten mit über 14,5 Millionen Euro unterstützen und über 900.000 Ratgeber und Broschüren verteilen. Interessierte und Betroffene können sich auf www.alzheimer-forschung.de fundiert über die Alzheimer-Krankheit informieren und Aufklärungsmaterial anfordern. Ebenso finden sich auf der Webseite Informationen zur Arbeit des Vereins und allen Spendenmöglichkeiten. Botschafterin der AFI ist die Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel.

Pressekontakt:
EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG
Unternehmenskommunikation
Tel. 040 / 6377 – 2182
E-Mail: [email protected]
https://verbund.edeka
Original-Content von: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Neueste Technologie zur Behandlung chronischer Schmerzen / Als eine der Ersten europaweit: Gießener Neurochirurgie setzt modernsten Neurostimulator bei Patienten ein

Gießen (ots) - Premiere in der Neurochirurgie am Universitätsklinikum in Gießen: Als eine der Ersten europaweit hat...

„Tag der Seltenen Erkrankungen“ am 29.02.2024 / Plasmaspende ist der erste Schritt: / „Wir müssen mehr tun, um Patienten zu helfen“

Leipzig (ots) - "Tag der Seltenen Erkrankungen" am 29.02.2024 Plasmaspende ist der erste Schritt: "Wir müssen mehr tun,...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist in Deutschland weiter gestiegen. Dies zeigen...

Neueste Technologie zur Behandlung chronischer Schmerzen / Als eine der Ersten europaweit: Gießener Neurochirurgie setzt modernsten Neurostimulator bei Patienten ein

Gießen (ots) - Premiere in der Neurochirurgie am Universitätsklinikum in Gießen: Als eine der Ersten europaweit hat Prof. Dr. Malgorzata Kolodziej, Leiterin Schmerztherapie &...