Samstag, September 30, 2023

Korian Stiftungsaward 2023 für queersensible Agaplesion Markus Diakonie

München (ots) –

Der Korian Stiftungsaward für Vielfalt und Respekt in der Pflege geht in diesem Jahr an das Agaplesion Schwanthaler Carrée der Agaplesion Markus Diakonie in Frankfurt. Die Einrichtung überzeugte mit einem Konzept, das den Fokus auch auf queere Senior*innen und Mitarbeiter*innen legt. Der Preis wird als Deutscher Pflegepreis in der Kategorie Vielfalt und Respekt von der Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern am 28. September 2023 im Rahmen des Deutschen Pflegetages in Berlin verliehen und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro dotiert.

Elisabeth Scharfenberg, Vorständin der Korian Stiftung: „Queerness im Alter ist ein Thema, das viele nicht auf dem Schirm haben. Vielleicht auch, weil es hier um ältere Menschen geht, deren vermeintliches Anders-Sein noch bis 1994 strafrechtlich verfolgt wurde. Das ist zum Glück heute anders. Wir begrüßen, dass sich die Agaplesion Markus Diakonie mit seinem Projekt Diversität: Toleranz für vielfältige Lebensentwürfe im Schwanthaler Carrée ein Pflegekonzept entwickelt hat, das ein explizites Augenmerk auf die Pflege von LGBTQI+ Personen legt. Aber nicht nur das: Die Bewohner*innen und auch das Pflegeteam sind unterschiedlicher Herkunft mit unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten. Und das alles unter einem Dach. Wir finden: Eine vorbildhafte Institution, die anderen Einrichtungen Mut macht, es ihr gleich zu tun.“

Die Agaplesion Markus Diakonie freut sich über die Auszeichnung: „Es gibt viele Mitarbeiter*innen, die der LGBTIQ-Community angehörig sind, und ein großer Teil besitzt Migrationsgeschichte. Auch bei den Bewohner*innen und ihren Angehörigen gab es in der Vergangenheit viele, die in die Diversität passen. Mit dem Projekt wollen wir vor allem professionell aufarbeiten, was wir ohnehin schon leben – etwa im Hinblick auf diskriminierungssensible Sprache, aber auch den Umgang mit dem Thema insgesamt“, so Cornelia Sciborski, Pflegedienstleitung.

Tom Dörr, Diversitätsbeauftragter des Hauses, fügt hinzu: „In der Umsetzung unseres Projekts habe ich mich stark an dem Konzept der Lebensweisenakzeptanz von AIDS-Hilfen orientiert. Neben der Nächstenliebe war das ein wichtiger Bestandteil unseres Wertekompasses, denn das Fördern und Anerkennen von Vielfalt ist schließlich wahrhaftige Nächstenliebe.“

Mit dem Korian Stiftungsaward ermutigt die Korian Stiftung Träger und Organisationen, sich für Vielfalt zu engagieren und entsprechende Pflegekonzepte zu entwickeln. Bewerben konnten sich Pflegeanbieter, die bereits diversitätssensibel aufgestellt sind oder sich auf dem Weg gemacht haben.

Über die Korian Stiftung

Die 2020 gegründete gemeinnützige Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung der Altenpflege und des Gesundheitswesens zu fördern, ebenso wie Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Pflege und Medizin. Im Fokus stehen dabei Pflegekräfte, für die Angebote entwickelt werden, die ihre körperliche wie mentale Gesundheit stärken. Auf diese Weise werden auch Pflegebedürftige mitbedacht. Würde, Anerkennung und Respekt für alle Seiten – das ist das ganzheitliche Motto der Stiftung. Weitere Infos zum Korian Stiftungsaward sind hier zu finden: https://www.korian-stiftung.de/korian-stiftung-award

Pressekontakt:
Elisabeth Scharfenberg
[email protected]
Mobil: 016095505379
www.korian-stiftung.de
Original-Content von: Korian Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Bertelsmann Investments stärkt sein Portfolio im Bereich Digitale Gesundheit mit einer strategischen Investition in den Life-Sciences-Markt

Gütersloh / Neuseeland (ots) - - Bertelsmann Investments investiert in Author-it Software Corporation - Investition...

Deutscher Apothekertag: Apotheken-Betriebsergebnisse sinken weiter – Apothekerschaft beschließt Resolution

Düsseldorf (ots) - Mit nur noch 17.830 Apotheken ist die Apothekendichte in Deutschland im ersten Halbjahr 2023...

Rauchstopp in der Gefäßmedizin – S3-Leitlinie zielt auf den freiwilligen Rauchstopp ab und erreicht damit aktuell 90% der Rauchenden nicht

Osnabrück (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) haben...

Welt-Urtikaria-Tag 2023 – Was hilft bei Juckreiz und Quaddeln?

Hamburg (ots) - Sie kommen ganz plötzlich: rote Flecken auf der Haut, die anschwellen und jucken -...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Bertelsmann Investments stärkt sein Portfolio im Bereich Digitale Gesundheit mit einer strategischen Investition in den Life-Sciences-Markt

Gütersloh / Neuseeland (ots) - - Bertelsmann Investments investiert in Author-it Software Corporation - Investition im mittleren einstelligen Millionenbereich - Strategischer...

Deutscher Apothekertag: Apotheken-Betriebsergebnisse sinken weiter – Apothekerschaft beschließt Resolution

Düsseldorf (ots) - Mit nur noch 17.830 Apotheken ist die Apothekendichte in Deutschland im ersten Halbjahr 2023 auf 21,1 Apotheken pro 100.000 Einwohnern gesunken....

Rauchstopp in der Gefäßmedizin – S3-Leitlinie zielt auf den freiwilligen Rauchstopp ab und erreicht damit aktuell 90% der Rauchenden nicht

Osnabrück (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) haben auf ihren Jahreskongressen in Leipzig vom 20.-23.09.2023...