Donnerstag, August 11, 2022

Durch die Indikationserweiterung der Marianne-Strauß-Klinik (MSK), Fachklinik für Multiple Sklerose, werden Zugangsbeschränkungen für Patientinnen und Patienten aufgehoben

Berg, Starnberger See (ots) – Mit Anpassung des Gesellschaftszwecks in der Satzung der MSK am 20.04.2021 ist künftig die „Diagnostik, Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose und verwandter Erkrankungen inklusive ihrer Begleiterkrankungen“ in der Marianne-Strauß-Klinik möglich.

Durch den wissenschaftlichen Fortschritt konnten mittlerweile mehrere zur MS verwandte Autoimmunerkrankungen des Gehirns und Rückenmarks von der MS klar abgegrenzt werden. Hierzu zählen die Neuromyelitis optica Spektrum-Erkrankung (NMOSD), die MOG-Antikörper-assoziierte Enzephalomyelitis, autoimmune Enzephalitiden, und die Neurosarkoidose. Eines haben alle diese Erkrankungen aber gemeinsam, die Erscheinungsbilder/Symptome sind von denen der MS kaum zu unterscheiden.

Aktuell gibt es in Deutschland etwa 240.000 Patient*innen mit der Diagnose MS und etwa 10.000-20.000 Patient*innen mit verwandten Erkrankungen.

Herr Prof. Kleiter, medizinischer Geschäftsführer und Ärztlicher Leiter der MSK, zeigt sich sehr glücklich über die Indikationserweiterung: „Durch die Indikationserweiterung der MSK bietet sich uns nun die Möglichkeit auch Menschen mit ähnlichen Erkrankungen zu behandeln. Mittels der individuell zugeschnittenen Therapiepläne, die gemeinsam mit unseren fachkundigen Ärzten und Therapeuten erstellt werden, können wir wesentlich zum Erhalt und zur Steigerung der körperlichen und psychischen Funktionsfähigkeit der Patientinnen und Patienten beitragen.“

Die Indikationserweiterung ist auch insbesondere für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen Bereich eine Bereicherung und wir freuen uns künftig unser Knowhow für einen größeren Patientenkreis zur Verfügung stellen zu können.

Mit unserem engmaschigen Testkonzept, der erfolgreichen Impfkampagne bei den Beschäftigten der MSK und den zuverlässigen Pandemie-Schutzmaßnahmen (Besucherregelungen, etc.) bieten wir Ihnen eine größtmögliche Sicherheit während Ihres Aufenthaltes in der MSK.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ms-klinik.de oder unter 08151-261-906.

Über die Marianne-Strauß-Klinik

Die Marianne-Strauß-Klinik ist eine neurologische Fachklinik, die sich auf die Behandlung der Multiplen Sklerose spezialisiert hat. Wir begleiten unsere Patienten durch alle Stadien der Erkrankung und sichern die Schnittstelle zwischen Akutmedizin und Rehabilitation.

Gemeinsam mit unseren Patienten arbeiten wir jeden Tag an dem Erhalt ihrer Lebensqualität. Dafür gestalten wir individuelle Therapiepläne und entwickeln neue Perspektiven für ein möglichst selbstständiges und erfülltes Leben. Mit unserem ganzheitlichen und interdisziplinären Therapiekonzept zählen wir zu den wenigen Fachkliniken für Multiple Sklerose in Deutschland.

Pressekontakt:
Nathalie Poppinga
PR & Marketing
Behandlungszentrum Kempfenhausen für Multiple Sklerose Kranke gemeinnützige GmbH
Milchberg 21
82335 Berg
Tel.: 08151/ 261-906
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.ms-klinik.de
Original-Content von: Marianne-Strauß-Klinik, Behandlungszentrum Kempfenhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Telemedizinische Nachsorge von PatientInnen mit Vorhofflimmern / AOK PLUS, MVZ Praxisklinik Herz und Gefäße Dresden starten Selektivvertrag mit / iATROS – dem ersten digitalen...

München (ots) - Zum 1. August 2022 startet iATROS, das erste digitale Herzzentrum, in Zusammenarbeit mit der...

Vayamed Cannakits®: Innovative Cannabis-Rezeptur-Sets ermöglichen neue Applikationsformen für ein erweitertes Therapiespektrum – klinische Begleiterhebung startet

Berlin (ots) - Der Medizinalcannabis-Spezialist Vayamed der Berliner Sanity Group bringt eine Rezeptur-Innovation in den Markt, die...

Trendwende erforderlich: Deutsche vernachlässigen regelmäßige Gesundheits-Check-ups

München (ots) - - Immer weniger Deutsche nehmen Gesundheits-Check-ups in Anspruch - Regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen können dazu beitragen,...

DRF Luftrettung digitalisiert medizinische Einsatzdokumentation / NIDA-Software für Luftretter entwickelt

Filderstadt (ots) - Anfang August hat die DRF Luftrettung in Kooperation mit der medDV GmbH eine Software...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Telemedizinische Nachsorge von PatientInnen mit Vorhofflimmern / AOK PLUS, MVZ Praxisklinik Herz und Gefäße Dresden starten Selektivvertrag mit / iATROS – dem ersten digitalen...

München (ots) - Zum 1. August 2022 startet iATROS, das erste digitale Herzzentrum, in Zusammenarbeit mit der AOK PLUS und dem MVZ Praxisklinik Herz...

Vayamed Cannakits®: Innovative Cannabis-Rezeptur-Sets ermöglichen neue Applikationsformen für ein erweitertes Therapiespektrum – klinische Begleiterhebung startet

Berlin (ots) - Der Medizinalcannabis-Spezialist Vayamed der Berliner Sanity Group bringt eine Rezeptur-Innovation in den Markt, die neue Möglichkeiten in der Cannabis-Therapie eröffnen soll:...

Trendwende erforderlich: Deutsche vernachlässigen regelmäßige Gesundheits-Check-ups

München (ots) - - Immer weniger Deutsche nehmen Gesundheits-Check-ups in Anspruch - Regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen können dazu beitragen, sich optimal auf mögliche Infektionswellen vorzubereiten - Der...