Montag, Mai 16, 2022

Durch Corona ist der Zugang zu Hochschulen noch schwieriger. / Erst 28 Prozent der Online-Lehre barrierefrei

Hannover (ots) –

Behinderte Menschen haben ein Recht auf Bildung. Hochschulen haben eine gesetzliche Pflicht, dies zu ermöglichen. Auch Menschen mit Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache profitieren von barrierefreien Angeboten.

Seit Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention und des deutschen Behindertengleichstellungsgesetzes ist schon einiges passiert. Rund 75 Prozent der Hochschulen und Universitäten haben mittlerweile eine Anlaufstelle für Barrierefreiheit.

Den beauftragten Personen fehlen aber die personelle Ausstattung und die Mittel, um digitale Barrierefreiheit auch in der Praxis umzusetzen. Die Situation hat sich durch den Corona-bedingten Wechsel auf Online-Lehre noch einmal verschärft, es ist dringender Handlungsbedarf geboten.

Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V. (BHSA) in Kooperation mit abtipper.de. Die BHSA ist eine Anlaufstelle für Fragen und Probleme im Alltag hörbehinderter Studierender.

Der Download der kompletten Studie ist kostenfrei unter folgendem Link möglich: https://www.abtipper.de/barrierefrei/

Die teilnehmenden Hochschulen und Universitäten teilten mit, dass der Anteil an angewandten Maßnahmen für barrierefreie Kommunikation sehr gering ausfällt. Nur 15 Prozent bieten stets barrierefreie Dokumente an, 8 Prozent bieten durchgehend Untertitel bei Videoaufnahmen und lediglich 4 Prozent bieten Transkriptionen von Ton- und Videoaufnahmen an. Viele Maßnahmen, wie Audiodeskription bei Videoaufnahmen oder das Bereitstellen von Gebärdensprachdolmetschern werden nur teilweise oder auf Nachfrage angeboten. Maßnahmen wie das Bereitstellen von Schriftdolmetschern werden bei 75 Prozent der teilnehmenden Hochschulen überhaupt nicht geboten.

Vielen Studierenden wird so der Zugang zu den digitalen Vorlesungen und Seminaren erschwert oder gar nicht ermöglicht.

Dringender Handlungsbedarf

Andreas Kammerbauer, Vorstandsmitglied der BSVA, plädiert für mehr Barrierefreiheit im Studium: „Die Bildung muss in Barrierefreiheit gedeihen, damit sie für jedermann oder jederfrau genossen werden kann.“ Um dieser Forderung gerecht zu werden, bedarf es dringendem Handlungsbedarf.

Der Einsatz von einfach umzusetzenden Maßnahmen wie dem Untertiteln von Videodateien führe zu mehr Barrierefreiheit, da Kommunikationsbarrieren auf verschiedenen Ebenen abgebaut werden, so Paula Fischer, Zuständige für Barrierefreiheit bei abtipper.de.

„Texte, Audios und Videos werden für eine heterogene Studierendenschaft zugänglich gemacht“ erläutert Fischer weiter. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Kommunikation in der Online-Lehre an die Bedürfnisse der behinderten Studierenden angepasst werden müssen. Für die Hochschulen ist das nicht nur die Kür. Es ist vielmehr die gesetzliche Pflicht, der sie künftig besser nachkommen müssen als dies aktuell der Fall ist.

abtipper.de ist der führende deutsche Anbieter für die Verschriftlichung von Audio- und Videoaufnahmen. Bei abtipper.de werden qualitative Transkripte, Übersetzungen und Untertitel für Kunden aus den Bereichen Wissenschaft, Marktforschung, Film und Medien erstellt.

Pressekontakt:
Paula Fischer
abtipper.de / Digitalmeister GmbH
Fernroder Straße 9
30161 Hannover
Telefon: 0511-51515817

Home


[email protected] von: abtipper.de / Digitalmeister GmbH
Original-Content von: abtipper.de / Digitalmeister GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch...

Christoph Dortmund ab sofort mit Rettungswinde im Einsatz

Filderstadt (ots) - Die Dortmunder Luftretter werden ab dem 15. Mai mit einer fest installierten Rettungswinde im...

Schwangerschaft: Zu viele Kilos sind schädlich / Werdende Mütter sollten auf eine gesunde Ernährung achten

Baierbrunn (ots) - Kind, Fruchtwasser und Plazenta: Werdende Mütter tragen mehr in ihrem Körper und bringen daher...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So können sie ihre Krankheit langfristig und ohne...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch vielen macht dieses unermüdliche Streben nach voller...

Christoph Dortmund ab sofort mit Rettungswinde im Einsatz

Filderstadt (ots) - Die Dortmunder Luftretter werden ab dem 15. Mai mit einer fest installierten Rettungswinde im Einsatz sein, um Menschen im unwegsamen Gelände...