Samstag, April 20, 2024

Christopher Elliott: Wie Hygiene100 den Hygiene-E-Commerce-Markt dominiert

Hamburg (ots) –

Christopher Elliott ist der Gründer und Geschäftsführer von Hygiene100, einer innovativen Verkaufsplattform für Hygieneartikel und medizinische Produkte. Das digitale Unternehmen ist stark auf den E-Commerce ausgerichtet und weiß sich durch überzeugende Vorteile deutlich von seiner Konkurrenz abzuheben: Eine große Produktvielfalt, uneingeschränkte Erreichbarkeit und der hervorragende Service stehen bei Hygiene100 an erster Stelle. Wieso sich die Plattform am Hygiene-E-Commerce Markt derart erfolgreich schlägt, hat der Experte im Folgenden verraten.

Der ohnehin schon große Hygienemarkt ist während der Corona-Pandemie noch einmal stark gewachsen. Das Thema Hygiene hat in der Gesellschaft damit einen noch höheren Stellenwert bekommen und ist in den Köpfen der Menschen mittlerweile sehr präsent. Während private Bedarfe zumeist in Apotheken oder Drogeriemärkten gedeckt werden, beziehen Unternehmen, Kliniken und Co. ihre Hygieneartikel in der Regel über den Großhändler ihres Vertrauens. Aufgrund ihrer zunehmend steigenden Relevanz hat Christopher Elliott sich vorgenommen, die Branche zu revolutionieren. Mit Hygiene100 hat er eine Verkaufsplattform gegründet, die den E-Commerce-Markt dominieren soll.

Hygiene100 ist ein innovatives und digitales Unternehmen, das international bestens vernetzt ist. Service und ständige Erreichbarkeit stehen für den Hygieneunternehmer und sein Team an erster Stelle. Das Unternehmen wurde vor eineinhalb Jahren gegründet und ist durch die Pandemie von Anfang an stark gewachsen – jetzt wird der Wachstumstrend fortgesetzt. Mit einem riesigen Sortiment, schnellem Versand, umfassender Beratung und bestem Service lässt Hygiene100 bei seinen Kunden keine Wünsche offen. Im Laufe dieses Jahres soll die Produktpalette noch einmal erweitert werden – parallel dazu sind weitere digitale Servicedienstleistungen für die Kunden geplant.

Große Produktvielfalt und exzellenter Service

Das Hygieneunternehmen zählt im gesamten deutschsprachigen Raum sowohl Kliniken und Apotheken als auch Behörden und sogar private Verbraucher zu seinen Kunden. Denn selbst Privatpersonen verzichten immer häufiger auf den Gang zur Apotheke und bestellen – auch aufgrund der weitaus größeren Auswahl – ihre Hygieneprodukte online. Die Verkaufsplattform Hygiene100 hat allein 23.000 Produkte gelistet und gewährleistet einen Versand innerhalb von 48 Stunden. Auch auf den Service, den man von stationären Händlern gewohnt ist, muss hier niemand verzichten: So steht sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden eine umfangreiche telefonische Beratung durch zwei gelernte Medizinproduktberater zur Verfügung.

In diesem Punkt unterscheidet Hygiene100 sich stark von anderen Anbietern am Markt. Während Onlinehändler oft gar keinen telefonischen Support anbieten oder nur eingeschränkt erreichbar sind, stehen Christopher Elliott und sein Team ihren Kunden rund um die Uhr über verschiedene Portale wie WhatsApp, Chat, E-Mail und Telefon zur Verfügung. Darüber hinaus profitieren die Kunden von einer überdurchschnittlich hohen Produktvielfalt, einem exzellenten Service und verschiedenen Zahlungsoptionen. Das spiegelt sich auch in den sehr guten Kundenbewertungen des Unternehmens wider.

E-Commerce-Vorreiter wächst weiter

Bereits vor sechs Jahren gründete Christopher Elliott sein erstes Unternehmen. Die Kosmetikpraxis, die er gemeinsam mit einem Partner aufbaute, existiert bis heute, ist jedoch nicht sein einziges Unternehmen geblieben. Vor zwei Jahren ging der Unternehmer nach Dubai, wo er neben seinem Beratungsunternehmen Business Setup auch die Verkaufsplattform für Hygiene- und medizinische Produkte Hygiene100 gründete, die seitdem den E-Commerce-Markt revolutioniert.

Von Idealo, Kelkoo und Günstiger bis hin zu Preis.de, Geizhals und Billiger.de sind die Produkte von Hygiene100 bei allen Preisportalen gelistet. Neben Google Shopping und Kaufland.de sind die Hygieneartikel mittlerweile auch im eigenen Amazon Shop zu finden. Bis zum Jahresende sollen dort rund 30.000 Produkte aus dem Hygiene- und Medizinsortiment gelistet sein – dafür wird das Sortiment noch einmal stark erweitert. Beispielsweise ist geplant, künftig auch Rollstühle, zahnmedizinische Produkte und Babyartikel anzubieten.

Hygiene100 – Bald auch als App

Aufgrund der zunehmenden Wichtigkeit des Hygienethemas geht Christopher Elliott davon aus, dass auch der Hygienemarkt künftig weiter wachsen wird. Neben einer Vielzahl alteingesessener Konkurrenten, die fest am Markt etabliert sind, gibt es viele Unternehmen in der Branche, die noch mit altmodischen Methoden arbeiten. „Alle Händler, die heute nicht digital arbeiten und online nicht präsent sind, werden in naher Zukunft vom Markt verschwinden“, prognostiziert der Experte.

Um mit seinem digitalen Unternehmen Hygiene100 weiterhin Vorreiter im E-Commerce zu bleiben, plant Christopher Elliott, bis Ende des Jahres eine App zu launchen. Sie soll es sowohl Privatkunden als auch Arztpraxen ermöglichen, ihre Bestellungen mit wenigen Klicks zu tätigen und diese auch zu wiederholen. Zudem wollen sie, ähnlich wie der E-Commerce-Riese Amazon, Händlern die Möglichkeit geben, Produkte auf ihrer Website zu listen. So profitieren sie von der großen Reichweite von Hygiene100 und zahlen im Gegenzug einen gewissen Prozentsatz an das Unternehmen.

Sie wünschen sich beim Kauf von Hygieneprodukten eine große Produktvielfalt, faire Preise und einen umfangreichen Service? Oder möchten Sie selbst Hygiene100 als Plattform nutzen, um ihre Hygieneprodukte erfolgreich zu verkaufen? Besuchen Sie noch heute die Webseite von Hygiene100 (https://hygiene100.de/) und überzeugen Sie sich selbst!

Pressekontakt:
Hygiene100

Startseite


Vertreten durch: Christopher Elliott
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Hygiene100, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Fußball-EM: Englische Fußballmannschaft setzt auf Kooperation mit Zentralklinik Bad Berka

Bad Berka (ots) - Die englische Fußballnationalmannschaft kooperiert während der Fußball-EM mit der Zentralklinik Bad Berka. Mannschaftsarzt...

RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt stellt Geschäftsführung neu auf

Bad Neustadt a.d. Saale (ots) - Ab 1. Juni 2024 wird der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt von...

Till Sander übernimmt die Leitung der Asklepios Klinik Weißenfels, Hannah Gilles wechselt zum RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

Weißenfels (ots) - Wechsel in der Geschäftsführung der Asklepios Klinik Weißenfels - Hannah Gilles, die die Klinik...

Akute Porphyrie: Seltene Ursachen für heftige, krampfartige Bauchschmerzen

München (ots) - Symptome wie heftige Bauchschmerzen, Müdigkeit oder Angstzustände schränken die Betroffenen enorm ein. Fehldiagnosen sind bei...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Fußball-EM: Englische Fußballmannschaft setzt auf Kooperation mit Zentralklinik Bad Berka

Bad Berka (ots) - Die englische Fußballnationalmannschaft kooperiert während der Fußball-EM mit der Zentralklinik Bad Berka. Mannschaftsarzt Dr. Mark Williams überzeugte sich bei einem...

RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt stellt Geschäftsführung neu auf

Bad Neustadt a.d. Saale (ots) - Ab 1. Juni 2024 wird der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt von einer Doppelspitze geführt. Dr. Stefan Stranz, Mitglied...

Till Sander übernimmt die Leitung der Asklepios Klinik Weißenfels, Hannah Gilles wechselt zum RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

Weißenfels (ots) - Wechsel in der Geschäftsführung der Asklepios Klinik Weißenfels - Hannah Gilles, die die Klinik seit mehr als vier Jahren erfolgreich geleitet...