Freitag, März 1, 2024

Bertelsmann Investments investiert zusammen mit General Catalyst in generative KI zur Verbesserung von Abrechnungsprozessen

Gütersloh / London (ots) –

– Start-up Phare Health ermöglicht Krankenhäusern die Automatisierung von insbesondere Abrechnungsprozessen
– Weiteres Investment im Bereich Bertelsmann Next
– Seit 2022 bereits 90 Mio. Euro in digitalen Gesundheitsmarkt investiert

Bertelsmann Investments (BI) hat sich kürzlich im Rahmen einer Finanzierungsrunde am Londoner KI-Start-up Phare Health beteiligt. Das Unternehmen entwickelt generative KI-Produkte, die Krankenhäuser bei der Steigerung der Effektivität und Effizienz ihrer administrativen Prozesse unterstützt. Die Finanzierungsrunde über 2,5 Mio. britische Pfund wurde vom renommierten US-amerikanischen Risikokapitalgeber General Catalyst angeführt. Phare Health wurde von ehemaligen DeepMind-, Google Health- und Stanford-Absolventen gegründet.

Carsten Coesfeld, CEO von Bertelsmann Investments, sagt: „Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit General Catalyst in Phare Health investiert haben. Genau wie wir bei Bertelsmann Investments hat General Catalyst eine langfristige Vision und unterstützt Gründer weit über die Gründungsphase hinaus. Das Team rund um die Gründer Dr. Martin Seneviratne, Lee Kupferman und Tymor Hamamsy hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Steigerung der betrieblichen Effizienz durch sichere und praktische Anwendungen von künstlicher Intelligenz für nicht-klinische Aufgaben zu unterstützen.“

Thorsten Wirkes, Senior Vice President bei Bertelsmann Investments, sagte: „Die Automatisierung birgt ein enormes Potenzial, den anhaltenden Arbeitskräftemangel im Gesundheitswesen zu lindern. Phare ist das einzige Unternehmen, das sich auf den stationären Markt konzentriert – und das mit globalen Ambitionen. Insgesamt sehen wir bei Bertelsmann Investments große Chancen für den digitalen Gesundheitsmarkt und haben seit letztem Jahr bereits 90 Millionen Euro in diesen Markt investiert.“

Martin Seneviratne, Mitbegründer und Co-CEO von Phare Health, erklärt: „Als junger Arzt, der in Krankenhäusern in Sydney und London gearbeitet hat, war es am frustrierendsten, dass wir unsere Zeit mit Verwaltungsaufgaben verbringen mussten, die auf Kosten der Patientenversorgung gingen. Während viel über den möglichen Einsatz von KI für Klinikärzte diskutiert wird, gibt es einen viel dringenderen Bedarf an KI im Backoffice – für risikoarme, manuelle, administrative Aufgaben, die es den Ärzten ermöglichen, mehr Zeit für die Patientenbetreuung zu haben. KI im Gesundheitswesen sollte unsichtbar sein – sie sollte hinter den Kulissen dazu beitragen, die Gesundheitsversorgung effizienter und sicherer zu machen, ohne den Ärzten und Krankenschwestern in die Quere zu kommen.“

Chris Bischoff, Managing Director von General Catalyst, sagt: „Wir sind der Meinung, dass Phare eine völlig neue Kategorie von Produkten für die finanzielle Widerstandsfähigkeit von Gesundheitssystemen einführt. Indem sie von Anfang an mit den Akteuren der Branche zusammenarbeiten, haben sie bewiesen, dass sie in der Lage sind, mit denjenigen zusammenzuarbeiten, die ihr Engagement für die Modernisierung der Finanzstruktur des Gesundheitswesens teilen und dabei Nachhaltigkeit, Patientenversorgung und das Wohlergehen der Mitarbeiter im Auge haben. Diese Werte stimmen mit unserer These von der Gesundheitssicherung überein, und wir freuen uns, an ihrer positiven Wirkung teilhaben zu können.“

Phare Health wird das Geld aus der aktuellen Finanzierungsrunde nutzen, um sein KI-System in Zusammenarbeit mit führenden europäischen und amerikanischen Gesundheitssystemen weiterzuentwickeln. In diesem Kontext werden auch Partnerschaften mit deutschen Kliniken angestrebt. Darüber hinaus soll das Kapital helfen, das Team zu erweitern sowie KI- und Gesundheitsexperten in Schlüsselmärkten zu rekrutieren.

Über Bertelsmann Investments

Bertelsmann Investments (BI) bündelt die globalen Venture-Capital-Aktivitäten von Bertelsmann sowie den Wachstumsbereich Bertelsmann Next. Der Venture-Capital-Arm umfasst die Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI), Bertelsmann India Investments (BII) und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI) sowie ausgewählte Fonds- und Direktbeteiligungen u. a. in Europa, den USA, Brasilien, Südostasien und Afrika. Der Geschäftsbereich Bertelsmann Next treibt die unternehmerische Entwicklung neuer Wachstumsbranchen und Geschäftsfelder voran, u.a. in den Bereichen Digital Health, Mobile Gaming und HR Tech. Durch Bertelsmann Investments wurden bisher rund 1,7 Milliarden Euro in über 400 innovative Unternehmen und Fonds investiert. Bertelsmann Investments hält über sein Start-up- und Fondsnetzwerk aktuell über 300 aktive Beteiligungen weltweit.

Über Phare Health

Phare Health ist ein Unternehmen in der Frühphase, das die Krankenhausverwaltung und das Revenue Cycle Management in die GPT-Ära bringt. Phare wurde von ehemaligen DeepMind-, Google Health- und Stanford-Absolventen gegründet und beginnt mit einem KI-Co-Piloten, der sich auf die Verbesserung der Qualität der medizinischen Kodierung und der Produktivität der medizinischen Kodierer konzentriert. Wenn dies gelingt, werden die Krankenhauskosten gesenkt, die Kostenerstattung erhöht und aus unstrukturierten klinischen Aufzeichnungen ein tiefer, genauer und strukturierter Gesundheitsdatensatz erstellt. Von hier aus wird Phare in andere Verwaltungs- und RCM-Bereiche expandieren, um weitere Kosteneinsparungen zu erzielen und den Wert strukturierter Daten zu erschließen.

Pressekontakt:
Bertelsmann SE & Co. KGaA
Jan Hölkemann
Pressesprecher/Communications Content Team
Telefon: +49 5241 80-89923
[email protected]
Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale,...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert von der gleichnamigen Stiftung, soll am Aktionstag...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale, eine Krankheit, deren Therapie biologische Medikamente und...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...