Sonntag, April 14, 2024

25 Jahre Kinderhospiz in Deutschland – Kinder- und Jugendhospiz Balthasar feiert Jubiläum

Olpe (ots) –

Am 18. September 1998 eröffnete das Kinderhospiz Balthasar als deutschlandweit erste Einrichtung ihrer Art. Erstmalig fanden Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind in Deutschland stationäre Unterstützung und Begleitung. Bis heute konnte das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar so für mehr als 1.200 Familien ein zweites Zuhause auf Zeit sein. 369 der begleiteten jungen Gäste sind seither verstorben. Als Herberge auf dem Lebensweg dieser Familien und als Ort der Erinnerung an die verstorbenen Kinder und Jugendlichen ist „Balthasar“ heute unentbehrlich.

Richtungsweiser für Deutschland

Als 1990 aus der Selbsthilfe betroffener Familien heraus die Idee eines stationären Kinderhospizes entstand, bezweifelten viele Menschen die Notwendigkeit einer solchen Einrichtung. Der Deutsche Kinderhospizverein verfolgte sein Ziel jedoch unbeirrt weiter und fand schließlich in der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe – der GFO – einen Träger für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar.

Als erstes Kinderhospiz in Deutschland war und ist „Balthasar“ eine Institution, die den Fragen und Ängsten von Familien mit einem schwerkranken Kind Raum gibt und ihnen standhält. Diese Begleitung wirkte auch nach außen und machte die stationäre Kinder- und Jugendhospizarbeit zu einer bundesweiten Bewegung, die sich bis heute immer weiter entwickelt. „Balthasar“ war dabei immer Vorreiter – sei es für die bundesweite Vernetzung der stationären Kinderhospize, als auch für politische Initiativen, die eine geregelte Finanzierung der Arbeit zum Ziel hatten. Dank der Pionierarbeit in Olpe stellt die stationäre Begleitung von unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien heute niemand mehr in Frage. Sie ist gelebte Realität, im „Balthasar“ ebenso wie in mittlerweile 16 anderen Häusern in Deutschland.

25 Jahre im Einsatz für schwerkranke Kinder

Dass sich die Arbeit so positiv entwickeln würde, war 1998 keinesfalls klar. Damals war vieles unvorhersehbar, beim Bedarf der Familien angefangen, bis hin zur Finanzierung von Angeboten wie Trauerbegleitung, Klinikclowns und Musiktherapie, die heute wie selbstverständlich zum Angebot von „Balthasar“ gehören. Auch konnten in diesen 25 Jahren wichtige Fragen zu den Grundsätzen der Kinder- und Jugendhospizarbeit geklärt werden. Mit der Eröffnung des Jugendhospiz Balthasar wurde im Jahr 2009 eine große Lücke in der Begleitung unheilbar erkrankter junger Menschen geschlossen und insgesamt wurden die Angebote für betroffene Familien erweitert. Man könnte sagen, das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar ist den Kinderschuhen entwachsen.

Nur dank der Unterstützung vieler Menschen war und ist all dies möglich. Mit rund 17.000 Stunden Einsatz haben die ehrenamtlichen Hospizhelfer:innen im „Balthasar“ einen bedeutenden Beitrag geleistet. Aktuell setzten sich 17 Ehrenamtliche aktiv in der Begleitung der Familien ein. Und auch ohne den engagierten Einsatz zahlreicher Spender:innen gäbe es das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in dieser Form heute nicht, denn rund fünfzig Prozent der Gesamtkosten müssen aus Spenden finanziert werden – dies ist und bleibt herausfordernd.

Personalmangel mit Folgen

Die größte Hürde, vor der die deutsche Kinderhospizarbeit gegenwärtig steht, ist der Fachkräftemangel, insbesondere im Pflegebereich. Einige Häuser in Deutschland mussten bereits dauerhaft Plätze schließen. Auch im „Balthasar“ wird es immer schwieriger, geschultes und erfahrenes Personal zu gewinnen. Von 70 Mitarbeitenden sind im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar aktuell 37 rund um die Uhr in der Pflege erkrankter Kinder tätig. Durch unbesetzte Stellen müssen auch hier bereits zeitweise Betten geschlossen bleiben. Mehr denn je ist „Balthasar“ auf Menschen angewiesen, die sich mit Hand und Herz für schwerkranke Kinder und Jugendliche einsetzen und ihnen GemeinsamZeit ermöglichen.

Das Balthasar-Jubiläum – Ein Grund zum Feiern

Im Jubiläumsjahr möchte das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar aufmerksam machen – auf die Lebenssituation der Familien, auf die stationäre Kinderhospizarbeit und auf alle, die dafür unerlässlich sind. Und natürlich soll gefeiert werden – mit vielen Veranstaltungen und Aktionen.

Mit dem „Kulinarischen Kneipenquiz“ und „Comedy im Bett“ mit Musikkabarettist Matthias Reuter lässt das Kinderhospiz Balthasar zwei Kultveranstaltungen in Olpe wieder aufleben. Im Kulturhaus Lÿz in Siegen liest Peter Prange, Bestsellerautor und langjähriger Pate des „Balthasar“, aus seinem großen Deutschland-Roman „Unsere wunderbaren Jahre“. Und für Familien lockt eine Fahrt in der Bimmelbahn Biggolino mit Kinderlesung und anschließendem Besuch der Attahöhle in Attendorn.

Das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar lädt außerdem am 6. August zum großen Sommerfest ein. Am 23. September wird dann in der Stadthalle in Olpe groß gefeiert. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei, um Anmeldung zur Feier in der Stadthalle wird gebeten.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen und Aktionen unter www.kinderhospiz.de/jubilaeum.

Pressekontakt:
Kinder- und Jugendhospiz Balthasar
Rebecca Kranz
Leitung Öffentlichkeitsarbeit / stellv. Einrichtungsleitung
Tel.: 02761 9265-826
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Kinder- und Jugendhospiz Balthasar, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...