Dienstag, April 23, 2024

Was bringt Intervallfasten? / Im neuen Jahr nehmen sich viele Menschen vor, ein paar Kilo abzunehmen / Eine Methode: Intervallfasten / Doch das eignet sich nicht für jeden

Baierbrunn (ots) –

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr? Ein paar Kilo weniger steht sicherlich bei vielen auf der Liste ganz oben. Beliebt ist Intervallfasten, bei dem die Abstände zwischen den Mahlzeiten vergrößert werden. Das ist aber keine Diätform, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung im Sinne einer artgerechten Ernährung, schreibt das „HausArzt-PatientenMagazin“ in der aktuellen Ausgabe.

Der Experte Dr. Matthias Riedl, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe, Ernährungsmediziner und ärztlicher Direktor des medicum Hamburg, erklärt: Der Körper sei von Natur aus dafür angelegt, längere Perioden ohne Nahrung zu überstehen und gestärkt daraus hervorzugehen. Denn durch die größeren Abstände zwischen den Mahlzeiten bliebe der Blutzuckerspiegel konstanter, die Ausschüttung des blutzuckersenkenden Hormons Insulin würde reduziert.

Für einige Menschen tabu

Intervallfasten kurbelt die Fettverbrennung an, fördert die Zellerneuerung und hat entzündungshemmende Effekte. Damit kann also langfristig ein gesundes Gewicht erreicht werden. Möchte man mit der Methode abnehmen, sollte man aber auch seine Mahlzeiten anders gestalten, so der Experte. Das heißt: Gemüse, Ballaststoffe, Eiweiß, gesunde Fette und wenig Zucker. Dann gibt es auch keinen Jo-Jo-Effekt. Allerdings eignet sich die Methode nicht für jeden: „Für Schwangere, Stillende, Heranwachsende und Menschen mit Untergewicht, Essstörungen, bestimmten Vorerkrankungen und bei Einnahme bestimmter Medikamente ist Intervallfasten tabu“, so Dr. Riedl. So oder so gilt: Erst mit dem Hausarzt oder der Hausärztin sprechen, ob diese Ernährungsweise geeignet ist.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das „HausArzt-Patientenmagazin“ gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 1/2022 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben. Das „HausArzt-PatientenMagazin“ finden Sie auch auf Facebook (https://www.facebook.com/HausArztPatientenMagazin/).

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.facebook.com/wortundbildverlag
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Digitaler Asthma-Helfer: BKK Pfalz bietet Unterstützung im Alltag mit Asthma

Ludwigshafen (ots) - Rund 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Asthma bronchiale. Betroffene stellt die Krankheit...

Tausende Kilometer zu Fuß durch die USA trotz Diagnose Fersensporn

Bayreuth (ots) - Eine Erfahrung wie diese kann Menschen verändern. Es ist nicht nur die körperliche Anstrengung,...

Nahrungsergänzungsmittel bei Eisenmangel: RESTORIA SANGUI PLUS von QUISCO Healthcare

Baden-Baden (ots) - Eisenmangel ist eine wahre Volkskrankheit: In Europa ist geschätzt jeder Zehnte mit dem lebenswichtigen...

Die Traumklinik in Böblingen – Schönheit für alle Körperbereiche

Böblingen (ots) - Die Traumklinik, eine Privatklinik für plastische und ästhetische Chirurgie mit Standort in Böblingen und...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Digitaler Asthma-Helfer: BKK Pfalz bietet Unterstützung im Alltag mit Asthma

Ludwigshafen (ots) - Rund 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Asthma bronchiale. Betroffene stellt die Krankheit jeden Tag aufs Neue vor besondere Herausforderungen....

Tausende Kilometer zu Fuß durch die USA trotz Diagnose Fersensporn

Bayreuth (ots) - Eine Erfahrung wie diese kann Menschen verändern. Es ist nicht nur die körperliche Anstrengung, jeden Tag ans Limit zu gehen, durch...

Nahrungsergänzungsmittel bei Eisenmangel: RESTORIA SANGUI PLUS von QUISCO Healthcare

Baden-Baden (ots) - Eisenmangel ist eine wahre Volkskrankheit: In Europa ist geschätzt jeder Zehnte mit dem lebenswichtigen Mineralstoff unterversorgt, Frauen im gebärfähigen Alter sogar...