Mittwoch, Februar 1, 2023

Versorgungsspezialist setzt auf ganzheitliche Kompetenz / Individuelle und wirtschaftliche Beratung bei HOFMANNs

Boxberg (ots) –

Ob Sozialverpflegung, Health-Care oder Betriebsverpflegung – jeder Bereich hat unterschiedliche Anforderungen an die Essensverpflegung. Eines ist jedoch immer gleich: Das Verpflegungskonzept muss hochwertig, aber gleichzeitig auch wirtschaftlich sein. Da die Anforderungen innerhalb der Zielgruppe stark variieren, sind individuelle Lösungen notwendig. Der Versorgungsspezialist HOFMANNs aus Boxberg ist Premium-Anbieter von tiefkühlfrischen Menüs. Neben mehr als 100 Köchen und Metzgern hat das Unternehmen ein eigenes „Ernährungsberatungs-Team“ an erfahrenen Oecotrophologinnen, die gemeinsam mit den Kunden für sie passende Konzepte entwickeln. Neben der optimalen Verpflegung der Tischgäste sind Ganzheitlichkeit und Wirtschaftlichkeit dieser Konzepte ein wichtiger Grundsatz. Besonders gefragt sind häufig fachliche Unterstützung und effiziente Lösungen bei Fachkräftemangel oder für das Personal vor Ort. Doch auch bei der Produktentwicklung und der Ausschreibungsbearbeitung spielen die Oecotrophologinnen eine wichtige Rolle im Unternehmen.

Erster Ansprechpartner für Kunden

Das Team aus gelernten Oecotrophologinnen arbeitet in direktem Austausch mit den Kunden von HOFMANNs zusammen. Über ganz Deutschland verteilt sind sie sowohl administrativ, als auch operativ beim Kunden vor Ort tätig. So unterstützt das Team beispielsweise bei einem Fachkräftemangel in den Einrichtungen und ist kontinuierlicher Partner bei der Betreuung langjähriger Kunden. Den Kunden zu zeigen, dass die tiefkühlfrischen Menüs von HOFMANNs vitamin- und nährstoffreich und damit qualitativ hochwertig sind, gehört ebenfalls zur Tätigkeit der Oecotrophologinnen. Bei der Gestaltung von Speiseplänen und Verpflegungskonzepten gehen sie individuell auf die Kunden ein, um einen auf deren Bedürfnisse und Besonderheiten zugeschnittenen Plan zu erstellen. Als weiteren Service für die Kunden führen sie Schulungen durch und begleiten Aktionen und Veranstaltungen. Ob bei Messen, Gesundheitstagen oder Angehörigen- und Elternabenden – das Team betreut und berät die Kunden in allen Bereichen kompetent und zuverlässig. „Unsere Oecotrophologinnen bilden die Schnittstelle zwischen unseren Kunden, dem Vertriebsteam und der Produktentwicklung“, betont Matthias Thies, Head of Health-Care bei HOFMANNs. „Sie sind direkter Ansprechpartner und können auf die individuellen Bedürfnisse auch direkt eingehen. Insbesondere in pflegerischen Einrichtungen sind spezielle Ernährungs- und Kostformen zu beachten. Ihre Tätigkeit ist ein essenzieller Bestandteil unserer Plusleistungen.“

Nah am Kunden und nah am Produkt

Neben der intensiven Kundenbetreuung arbeiten die Oecotrophologinnen eng mit der Produktentwicklung bei HOFMANNs zusammen. So werden die Menüauswahl für neue Kataloge oder Wochenmenüs gemeinsam abgestimmt und das Sortiment kontinuierlich weiterentwickelt. Wirtschaftlichkeit ist dabei auch ein wichtiger Faktor – und das nicht nur für HOFMANNs selbst, sondern auch für die Kunden. Durch den direkten Kundenaustausch können die Oecotrophologinnen deren Feedback sowie spezielle Anforderungen wie beispielsweise der Verpflegung von Patienten mit Dysphagie bei der Produktentwicklung mit einbeziehen. Auch ernährungsspezifische Themen und Trends im Verpflegungsbereich lassen sie bei der Entwicklung neuer Menüs und Komponenten mit einfließen. „Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß, da ich mit meiner Tätigkeit etwas bewirken und Kunden unterstützen kann“, erläutert Melissa Stegmeier, Oecotrophologin (M.Sc.) bei HOFMANNs. „Mein Team und ich können gemeinsam mit den Verpflegungseinrichtungen dafür sorgen, dass Menschen optimal und ausgewogen versorgt sind.“

Hoher Qualitätsanspruch

Auch im Ausschreibungsprozess – beispielsweise für Kliniken oder Kindertagesstätten – ist eine Oecotrophologin von Anfang an involviert, denn bei der anspruchsvollen Ausschreibungsbearbeitung sind ernährungsspezifische Fachkenntnisse essenziell.

Weiterhin ist das Oecotrophologinnen-Team für die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) zuständig. Diese ist für zahlreiche Ausschreibungen, beispielsweise bei Kindergärten, die nur von DGE-zertifizierten Caterern beliefert werden dürfen, wichtig.

Pressekontakt:
Kontakt Presseanfragen:
Daniela Seidl
Seidl PR & Marketing GmbH
Rüttenscheider Straße 144
45131 Essen
Telefon: 0201 8945889-0
E-Mail: [email protected] HOFMANNs:
Hofmann Menü-Manufaktur GmbH
Adelbert-Hofmann-Straße 6
97944 Boxberg-Schweigern
Original-Content von: Hofmann Menü-Manufaktur GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Warum Kaffee so gesund ist – aber nicht nach 16 Uhr

Baierbrunn (ots) - Kaffee ist für viele Menschen das erste und wichtigste Getränk des Tages. Allerdings wurde...

Weltkrebstag 2023: Onkologisches Zentrum des Klinikums Bielefeld startet Social Media Kampagne

Bielefeld (ots) - Am Samstag, den 04. Februar findet jährlich der Weltkrebstag statt - dieser steht 2023...

„Durch neue Formen der Zusammenarbeit mehr Raum für eigentliche Aufgaben am Patienten schaffen“ – Neuer DGAI-Präsident Pannen will Reformen anpacken – Arbeitszufriedenheit als zentrales...

Nürnberg (ots) - - Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit neu gestalten - Forschungsaktivitäten zur Verbesserung der Qualität der...

ADAC SE und Nui Care kooperieren zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen

München (ots) - - ADAC SE unterstützt Nui Care mit Millionen-Investment und breiter Vermarktung - Digitale Pflegeplattform mit...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Warum Kaffee so gesund ist – aber nicht nach 16 Uhr

Baierbrunn (ots) - Kaffee ist für viele Menschen das erste und wichtigste Getränk des Tages. Allerdings wurde in der Vergangenheit auch immer wieder vor...

Weltkrebstag 2023: Onkologisches Zentrum des Klinikums Bielefeld startet Social Media Kampagne

Bielefeld (ots) - Am Samstag, den 04. Februar findet jährlich der Weltkrebstag statt - dieser steht 2023 unter dem Motto "close the care gap"...

„Durch neue Formen der Zusammenarbeit mehr Raum für eigentliche Aufgaben am Patienten schaffen“ – Neuer DGAI-Präsident Pannen will Reformen anpacken – Arbeitszufriedenheit als zentrales...

Nürnberg (ots) - - Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit neu gestalten - Forschungsaktivitäten zur Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung in der perioperativen Phase bündeln und...