Freitag, Juni 21, 2024

Unterstützung in schweren Zeiten – neues Beratungsangebot für Menschen mit einer Krebserkrankung am Klinikum Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder) (ots) –

Die neue und unabhängige Beratungsstelle befindet sich direkt im Eingangsbereich des Klinikums Frankfurt (Oder). Sie bietet eine umfassende Unterstützung für Betroffene und deren Angehörige in Zeiten besonderer Herausforderungen durch eine Krebserkrankung. Alle Beratungen sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht.

Das Angebot erstreckt sich über den gesamten Verlauf einer Krebserkrankung und beinhaltet eine mögliche beratende Begleitung bei Diagnosestellung, während der Therapie sowie in der Nachsorge.

„Unser Hauptziel besteht darin, Betroffene im Alltag mit notwendigen Informationen und vielseitiger Beratung zu unterstützen und somit ihre Lebensqualität zu bewahren“, sagt Birgit Truthmann. Als ausgebildete Psychoonkologin und Sozialarbeiterin ist sie die Koordinatorin und Ansprechpartnerin der Beratungsstelle.

Neben der individuellen Beratung und Begleitung bei der Krankheitsbewältigung werden auch Fragen zu sozialrechtlichen Themen beantwortet. Dazu zählt beispielsweise die Beantragung einer Schwerbehinderung, einer Anschlussheilbehandlung/Reha sowie von Hilfsmitteln. Ebenso gibt es Hilfe bei Anträgen und Widersprüchen sowie Informationen über mögliche finanzielle Hilfen.

„Gerne vermitteln wir auch Kontakte zu Selbsthilfegruppen, Adressen für Zweitmeinungen, palliative Versorgungsangebote und Hospizdienste“, ergänzt Birgit Truthmann.

Im Bereich der psychoonkologischen Begleitung gibt es Unterstützung bei der psychischen Bewältigung, einschließlich Einzel-, Paar- und Familiengesprächen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der psychischen Vorbereitung für die bevorstehenden Behandlungen im Rahmen der Erkrankung. Zudem können sich Betroffene auch bezüglich einer ambulanten Psychotherapie beraten lassen.

Kontakt für weitere Informationen und bei Fragen:

Krebsberatungsstelle am Klinikum Frankfurt (Oder)
Telefon: (0335) 548 2022 oder (0335) 548 1144
E-Mail: [email protected]

Sprechzeiten
Montag, Mittwoch und Donnerstag: 8:00 – 14:30 Uhr
Dienstag: 7:30 – 15:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 13:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Das Klinikum Frankfurt (Oder), einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, ist eine hochmoderne medizinische Einrichtung in Brandenburg mit einem überregionalen Versorgungsauftrag. Das engagierte Team aus exzellent ausgebildeten Ärzten, Pflegekräften und Fachpersonal bietet ein breites, hoch spezialisiertes Untersuchungs- und Behandlungsspektrum. Schwerpunkte sind Gefäßerkrankungen des Gehirns, Tumorerkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen sowie Hochrisikoschwangerschaften und – geburten. Das Klinikum arbeitet interdisziplinär und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin zertifiziert. www.klinikumffo.de

Pressekontakt:
Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH | Abteilung für Kommunikation und Marketing
Viola Bock | T. 0335 548 2007 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Aktiv gegen Hautkrebs: WATCH OUT AT THE BEACH / UV-Warnsystem von Küstenregionen auf Oberbayern ausgeweitet

Bonn/Hamburg (ots) - Freizeitaktivitäten im Freien genießen, gut geschützt vor krebserzeugender UV-Strahlung: Dies ist das Anliegen von...

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin / Die Einschlafhilfe* im einfach anzuwendenden Sprayformat

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es schwer, einzuschlafen - vor allem, wenn der Alltagsstress...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten Aromen bedroht öffentliche Gesundheit und Demokratie

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO), schlagen E-Zigaretten Konsumenten wegen eines aggressiven Vorstoßes (https://www.eureporter.co/health/tobacco-2/2024/06/13/proposed-tobacco-rule-changes-both-undermine-eu-law-making-and-threaten-to-put-lives-at-risk/)...

3 neue Therapien gegen Glaukom, trockene Augen, Alterssichtigkeit / 6.000 Augenärzte treffen sich beim DOC-Kongress in Nürnberg und informieren sich über neue Behandlungsmethoden

Nürnberg (ots) - In nur wenigen ärztlichen Fachgebieten macht die Medizin so schnelle Fortschritte wie in der...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Aktiv gegen Hautkrebs: WATCH OUT AT THE BEACH / UV-Warnsystem von Küstenregionen auf Oberbayern ausgeweitet

Bonn/Hamburg (ots) - Freizeitaktivitäten im Freien genießen, gut geschützt vor krebserzeugender UV-Strahlung: Dies ist das Anliegen von WATCH OUT. Das leicht verständliche UV-Warnsystem wurde...

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin / Die Einschlafhilfe* im einfach anzuwendenden Sprayformat

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es schwer, einzuschlafen - vor allem, wenn der Alltagsstress sie wachhält. Laut einer Umfrage geben 85...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten Aromen bedroht öffentliche Gesundheit und Demokratie

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO), schlagen E-Zigaretten Konsumenten wegen eines aggressiven Vorstoßes (https://www.eureporter.co/health/tobacco-2/2024/06/13/proposed-tobacco-rule-changes-both-undermine-eu-law-making-and-threaten-to-put-lives-at-risk/) mehrerer EU-Gesundheitsminister, Aromen für weniger schädliche Nikotinalternativen...