Samstag, September 30, 2023

Rückenschmerzen und mentale Probleme als Volkskrankheiten: FAIRFAMILY verrät, wie Arbeitgeber gegensteuern können

Hamburg (ots) –

Felix Anrich und Randolph Moreno Sommer sind die Gründer und Geschäftsführer der marktführenden Unternehmensberatung FAIRFAMILY GmbH mit Sitz in Hamburg. Gemeinsam mit ihrem Team helfen sie Unternehmen aus ganz Deutschland dabei, eine attraktive Arbeitgebermarke zu etablieren. Hierfür setzen sie auf die Integration eines einzigartigen Gesundheit-Benefits-Systems für die Belegschaft. Hier erfahren Sie, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiter gesundheitlich unterstützen können.

Rückenschmerzen und mentale Probleme zählen zu den häufigsten Volkskrankheiten im deutschsprachigen Raum. Das überrascht mit Blick auf den fordernden Alltag kaum. Arbeitgeber müssen daher aktiv werden und die gesundheitlichen Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter ernst nehmen. Es reicht nicht, ihnen lediglich mehr Flexibilität oder Gehalt zu bieten. Leistungen mit Gesundheitsfokus werden für die Zufriedenheit der Belegschaft immer wichtiger. Felix Anrich und Randolph Moreno Sommer können das bestätigen: „Das Thema Gesundheit ist für alle Menschen essenziell. Spätestens bei einer Erkrankung wird das jedem bewusst – egal, ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber.“ Mit ihrer FAIRFAMILY GmbH unterstützen sie Unternehmen dabei, mithilfe von staatlich geförderten Gesundheitsleistungen zum attraktiven Arbeitgeber zu werden. Wie sie diese nutzen können, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern und so Rückenschmerzen sowie mentalen Problemen vorbeugen, haben Felix Anrich und Randolph Moreno Sommer im Folgenden zusammengefasst.

1. Eine gesunde Körperhaltung fördern

Ein beinahe tägliches Leiden der heutigen Gesellschaft sind Rückenschmerzen. Stundenlanges Sitzen auf dem Bürostuhl und damit einhergehend wenig Bewegung sind diesem Problem wenig zuträglich. Meist entstehen die Schmerzen durch eine falsche Haltung am Arbeitsplatz. Umso wichtiger ist es, seine Mitarbeiter für dieses Thema zu sensibilisieren und Leistungen anzubieten, die sie dabei unterstützen, ihr Leiden loszuwerden. Das können sowohl Angebote zur Massage oder Physiotherapie als auch diverse Übungen für eine bessere Haltung sein.

2. Bewegung fördern

In diesem Zusammenhang spielt auch die Bewegung eine große Rolle. Viele Arbeitgeber beteiligen sich bereits an den Mitgliedschaften ihrer Mitarbeiter in Fitnessstudios. Besser sollten sie ihre Mitarbeiter jedoch aktiv abholen und zu mehr Bewegung motivieren. Das kann beispielsweise über ein Bewegungs- und Entspannungsangebot als Ausgleich zum Arbeitsalltag umgesetzt werden. Als dienlich haben sich hierbei sowohl Workout-Videos zum Nachmachen als auch diverse Entspannungsübungen erwiesen.

3. Mitarbeiter für den Umgang mit Stress sensibilisieren

Um sich auch um die mentale Gesundheit seiner Mitarbeiter zu bemühen, ist es wichtig, den richtigen Umgang mit Stress zu fördern. Schließlich ist dieser ein oft unvermeidbarer Teil des beruflichen Alltags. Umso wichtiger ist es, dass Arbeitgeber dieses Thema angehen. Bereits gewisse Übungen zur Atmung oder Meditation können Abhilfe schaffen und den Mitarbeitern helfen, gelassener mit Stresssituationen umzugehen.

In diesem Zusammenhang ist es außerdem wichtig, den Mitarbeitern die Relevanz ihrer Schlafqualität zu verdeutlichen. Schließlich fühlen sich ausgeschlafene Mitarbeiter nicht nur fitter, sie werden in der Regel auch weniger krank, sind motivierter und arbeiten sichtlich produktiver. Eine Win-win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Auf die richtige Umsetzung kommt es an

Unternehmen, die sich auf diese Weise um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter bemühen, gehen bereits einen wichtigen Schritt in Richtung attraktiver und gesunder Arbeitgeber. Um es den Mitarbeitern zu erleichtern, bietet es sich an, ein flexibel einsetzbares Gesundheitsbudget zur Verfügung zu stellen. So können sie selbst entscheiden, welche Leistungen sie in Anspruch nehmen – schließlich wissen sie selbst am besten, wo sich ihre physischen und psychischen Schwachstellen befinden.

Als gesundheitsbewusster Arbeitgeber möchten Sie Ihre Attraktivität zielgerichtet stärken und planbar die richtigen Mitarbeiter für sich gewinnen? Melden Sie sich jetzt bei Felix Anrich und Randolph Moreno Sommer (https://www.fairfamily.de) und vereinbaren Sie einen Termin!

Weitere Informationen unter: https://www.fairfamily.de

Pressekontakt:
FAIRFAMILY GmbH
https://www.fairfamily.de/
E-Mail: [email protected]

Mehr vom Autor

Bertelsmann Investments stärkt sein Portfolio im Bereich Digitale Gesundheit mit einer strategischen Investition in den Life-Sciences-Markt

Gütersloh / Neuseeland (ots) - - Bertelsmann Investments investiert in Author-it Software Corporation - Investition...

Deutscher Apothekertag: Apotheken-Betriebsergebnisse sinken weiter – Apothekerschaft beschließt Resolution

Düsseldorf (ots) - Mit nur noch 17.830 Apotheken ist die Apothekendichte in Deutschland im ersten Halbjahr 2023...

Rauchstopp in der Gefäßmedizin – S3-Leitlinie zielt auf den freiwilligen Rauchstopp ab und erreicht damit aktuell 90% der Rauchenden nicht

Osnabrück (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) haben...

Welt-Urtikaria-Tag 2023 – Was hilft bei Juckreiz und Quaddeln?

Hamburg (ots) - Sie kommen ganz plötzlich: rote Flecken auf der Haut, die anschwellen und jucken -...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Bertelsmann Investments stärkt sein Portfolio im Bereich Digitale Gesundheit mit einer strategischen Investition in den Life-Sciences-Markt

Gütersloh / Neuseeland (ots) - - Bertelsmann Investments investiert in Author-it Software Corporation - Investition im mittleren einstelligen Millionenbereich - Strategischer...

Deutscher Apothekertag: Apotheken-Betriebsergebnisse sinken weiter – Apothekerschaft beschließt Resolution

Düsseldorf (ots) - Mit nur noch 17.830 Apotheken ist die Apothekendichte in Deutschland im ersten Halbjahr 2023 auf 21,1 Apotheken pro 100.000 Einwohnern gesunken....

Rauchstopp in der Gefäßmedizin – S3-Leitlinie zielt auf den freiwilligen Rauchstopp ab und erreicht damit aktuell 90% der Rauchenden nicht

Osnabrück (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) haben auf ihren Jahreskongressen in Leipzig vom 20.-23.09.2023...