Sonntag, April 14, 2024

Neues Jahr, neue Vorsätze: Wie abnehmen endlich gelingt / Auch für 2023 stehen wieder viele bekannte Wünsche auf der Liste. Mit kleinen Etappen und Realismus lassen sie sich erreichen

Baierbrunn (ots) –

Viele gute Vorsätze fürs neue Jahr klingen bekannt: Mit dem Rauchen aufhören, gesünder essen und vor allem abnehmen zählen zu den Klassikern. Doch führt der Ansatz, sich einen Termin zu setzen, an dem schlagartig alles anders werden soll, meist zu nichts. So geben Statista-Umfragen zufolge 15 Prozent der Wünschenden ihre guten Neujahrsvorsätze schon nach spätestens einer Woche wieder auf. 30 Prozent halten immerhin länger als einen Monat durch, nur 23 Prozent dauerhaft. Hauptsächlich liegt dies daran, dass die Neujahrswünsche sehr radikal oder zu vage formuliert sind. „Bleiben Sie realistisch. Überlegen Sie, was Ihnen besonders wichtig ist, und formulieren Sie dazu ein ganz konkretes Ziel, das Sie erreichen wollen“, rät Psychologin Dr. Sabine Gregersen von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege in Hamburg im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Zwei Kilogramm weniger in acht Wochen

Beim Abnehmen ist es sinnvoll, sich kleine Etappen zu stecken. Zunächst gilt es, den passenden Zeitpunkt zu wählen. Denn gerade in stressigen Situationen fällt es schwer, seine Ernährungsgewohnheiten zu ändern und statt an einem süßen Riegel auf der Couch plötzlich an einer Karotte zu knabbern. Auch das Abnehmziel sollte konkret und überschaubar sein: Für den Einstieg ideal ist es, sich beispielsweise zwei Kilogramm weniger in acht Wochen vorzunehmen.

Die Schokolade nicht ganz streichen

Ebenfalls wichtig: Abnehmwillige sollten nicht gegen ihre Kilos kämpfen – sondern neue, gute Essgewohnheiten in ihr Leben einführen. Ganz auf Schokolade verzichten zu wollen, klappt daher meist nicht. Besser ist es, gute Alternativen für zuckerhaltige Getränke zu finden und so jeden Tag gesünder zu leben. Oder man probiert Intervallfasten aus und stellt fest, dass aus regelmäßigen Essenspausen eine gute Gewohnheit werden kann. Eine Ernährungsberatung, die von gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst wird, kann beim Einstieg helfen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 1/2023 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.diabetes-ratgeber.net sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/DiabetesRatgeber/) und Instagram (https://www.instagram.com/diabetes_ratgeber/).

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, PR-Manager
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...