Mittwoch, Februar 1, 2023

Neue Studie zeigt: Eiweißreiche Ernährung kann zahlreiche Vorteile bieten – auch für Frauen in der Menopause

Leppersdorf (ots) –

Studien zeigen: Eine eiweißreiche Ernährung kann den Muskelaufbau und -erhalt unterstützen. Auch Frauen in der Menopause scheinen von Protein zu profitieren, haben Wissenschaftler der Deutschen Sporthochschule in Köln nun herausgefunden(1). Als Proteinlieferant diente ihnen dabei unter anderem Sauermilchkäse von der Käserei Loose. Das natürliche, laktosefreie(2) Fitness-Food(3) überzeugt mit 30 Gramm Eiweiß bei nur etwa 0,5 Prozent Fett.

Protein ist in aller Munde und viele sind überzeugt von seinen gesundheitlichen Vorteilen. Doch was ist wirklich dran am „Protein-Hype“? Immer mehr Wissenschaftler untersuchen die Effekte von Eiweiß auf den Körper, darunter auch ein Team von der Deutschen Sporthochschule in Köln rund um den Biologen, Biochemiker und Endokrinologen Professor Dr. Dr. Patrick Diel. „Wir haben in meiner Arbeitsgruppe in einer Vielzahl von Studien die Effekte einer Proteingabe über Nahrungsmittel auf die körperliche Leitungsfähigkeit untersucht „, sagt der Wissenschaftler. „Hierbei zeigt sich deutlich, dass eine gezielte Zufuhr von Proteinen, auch über Nahrungsmittel, einen Einfluss auf den Muskelaufbau sowie auf die Muskelregeneration hat.“ Dies ist nicht nur für Sportler von Relevanz. Auch im zunehmenden Alter geht man von einem erhöhten Proteinbedarf aus. „Die Proteinquelle muss dabei kein Supplement sein. Auch mit natürlichen Lebensmitteln lässt sich der Eiweißbedarf gut decken“, so Diel. Die jüngste Studie des Wissenschaftlers und seines Teams legt nun nahe, dass Protein auch für Frauen in der Menopause wertvolle Vorteile bieten kann. Als Proteinquelle nutzte er unter anderem Sauermilchkäse.

Verbesserung des Trainingseffektes und der Regenerationsfähigkeit durch Protein

Vor allem Frauen haben in zunehmendem Alter mit Einschränkungen der Funktionsfähigkeit zu kämpfen, die von der WHO als Hauptkriterium für ein gesundes Altern beschrieben wird.(4) Dazu zählen u. a. Kraft, Gleichgewicht und Beweglichkeit. Wesentlicher Grund für den geschlechterspezifischen Unterschied ist der Hormonhaushalt. Frauen durchlaufen in ihrem Leben starke Veränderungen in ihrem Hormonsystem, besonders einschneidend ist dabei der Eintritt in die Menopause. Im Rahmen zweier Studien beschäftigten sich Professor Diel und sein Team aktuell mit den Effekten verschiedener Trainingsformen (Kraft vs. Ausdauer) auf die Muskelkraft und die Körperzusammensetzung postmenopausaler Frauen. In beiden Studien erhielten die Probandinnen neben einem Trainings- auch einen Ernährungsplan, der eine Proteinsupplementation als festen Bestandteil hatte. „Wir konnten bereits in der ersten Studie mit den postmenopausalen Frauen einen zusätzlichen Effekt der Proteinsupplementation feststellen“, erklärt Professor Diel. „In der zweiten Studie haben wir den Proteingehalt und die Trainingsintensität noch einmal deutlich erhöht und konnten die Ergebnisse unserer ersten Beobachtungen bestätigen.“ Rund 2 Gramm Protein nahmen die Probandinnen bei der zweiten Studie je Kilogramm fettfreier Körpermasse zu sich, unter anderem in Form von Sauermilchkäse. In Kombination mit einem intensiven Langhanteltraining stellten die Wissenschaftler einen erheblichen Kraftzuwachs fest. Auch die Körperzusammensetzung wurde positiv beeinflusst. So wurde der Körperfettanteil verringert, der Muskelanteil erhöht. „Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass ältere Menschen einen erhöhten Proteinbedarf haben“, so der Wissenschaftler. „Nach unseren neuesten Ergebnissen empfehlen wir auch Frauen in und nach der Menopause, ihre Proteinzufuhr deutlich zu erhöhen, da, wie unsere Erhebungen gezeigt haben, offensichtlich viele durch ihre normale Ernährungsweise unterversorgt sind.“

Von Natur aus fettarm und reich an Eiweiß: Sauermilchkäse

Für seine Studien nutzt Professor Diel seit einigen Jahren auch Sauermilchkäse als Proteinquelle für seine Proband:innen. Der Käse aus Sauermilchquark enthält von Natur aus rund 30 Prozent Protein und eignet sich damit ideal für eine eiweißreiche Ernährung. „Wir sind überzeugt von unserem Produkt und unterstützen Professor Diel und sein Team daher schon seit 2013“, sagt Johanna Kolbe, Produktgruppenleiterin bei der Käserei Loose. „Protein in der Ernährung wird weiter an Bedeutung gewinnen. Unser Anliegen ist es, natürliche Lebensmittel als geeignete Proteinquellen in den Fokus zu rücken.“ Sauermilchkäse bietet dabei zahlreiche Vorteile für die Ernährung. So ist er im Vergleich zu anderen Proteinquellen u. a. laktosefrei.

(1) u. a. DGE 2022.

(2) Restlaktosegehalt <0,1 g / 100 g

(3) Quäse enthält ca. 30 % Eiweiß und ca. 0,5 % Fett. Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist ausreichend Bewegung wichtig für das körperliche Wohlbefinden.

(4) WHO 2015.

Veröffentlichungen/Vorträge:

DGE 2022

V 4-2 Kombinatorischer Einfluss eines 3-monatigen Trainings und nutrativer Protein-Kohlenhydratgabe auf die Körperzusammensetzung und den Fettstoffwechsel der postmenopausalen Frau, Katharina Brück, Ulrich Flenker, Tihomir Kostov, Patrick Diel, Abteilung molekulare u. zelluläre Sportmedizin, Institut für Kreislaufforschung u. Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln, Köln. S 14 Proc. Germ. Nutr. Soc., Vol. 28 (2022)

Ernährung 2022

P18 Kombinatorischer Einfluss von Training und nutrativer Protein-Kohlenhydratgabe nach Training auf die Regeneration und Kraftfähigkeit von postmenopausalen Frauen, alten Menschen und COPD Patienten P. Diel1 , U. Flenker1 , T. Kostov1 , G. Kieward, A. Huhn1, K. Brück1 1 Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abt. Molekulare und zelluläre Sportmedizin, Köln, Deutschland

Fitnesswissenschaftskongress Frankfurt 2022

Progressives, intensives Krafttraining mit freien Gewichten führt zu deutlichen Kraftzuwächsen und verbessert die Körperzusammensetzung bei postmenopausalen Frauen – eine 12-wöchige, randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie, Paulina Ioannidou, Lukas Herzig, Nadja Raklami, Jakob von Bernuth, Patrick Diel, Eduard Isenmann

Diel et al. 2017.

https://ots.de/05xJYe

Isenmann et al. 2019

Comparison of Pro-regenerative Effects of Carbohydrates and Protein Administrated by Shake and Non-macro-nutrient Matched Food Items on the Skeletal Muscle after Acute Endurance Exercise Nutrients 2019, 11(4), 744; https://doi.org/10.3390/nu11040744

Zum Unternehmen

Seit 1921 stellt die Käserei Loose Sauermilchkäse her. Im Mittelpunkt des Markenportfolios steht der "Quäse" in den Sorten "Aromatisch" und "Mild". Ergänzt wird das Produktportfolio durch die Line Extender Quäse Snack "Pur", Quäse Protein "Mild", Quäse mit SKYR Kulturen und Quäse Rustica "Würzig". Neu ab November 2022 ist "Mein Quäse", ein 150-g-Halbmondformat für Single- und 2-Personen-Haushalte. Sauermilchkäse zeichnet sich durch seinen von Natur aus sehr hohen Proteingehalt und zugleich niedrigen Fettanteil aus (100 g Quäse enthalten: rund 30 g Protein, rund 0,5 g Fett). Seit 1998 gehört die Spezialitätenkäserei mit ihren Marken Loose, Quäse, Harzbube und Bönsel zur Unternehmensgruppe Theo Müller.

Pressekontakt:
Pressestelle:
zeron GmbH / Agentur für PR & Content
Julia Schneiderheinze
Erkrather Straße 234a
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 889 21 50-39
[email protected]:
Käserei Loose GmbH & Co. KG
Karin Hartmann
An den Breiten
01454 Leppersdorf
Tel. 03528 434-8388
[email protected]
Original-Content von: Käserei Loose GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Warum Kaffee so gesund ist – aber nicht nach 16 Uhr

Baierbrunn (ots) - Kaffee ist für viele Menschen das erste und wichtigste Getränk des Tages. Allerdings wurde...

Weltkrebstag 2023: Onkologisches Zentrum des Klinikums Bielefeld startet Social Media Kampagne

Bielefeld (ots) - Am Samstag, den 04. Februar findet jährlich der Weltkrebstag statt - dieser steht 2023...

„Durch neue Formen der Zusammenarbeit mehr Raum für eigentliche Aufgaben am Patienten schaffen“ – Neuer DGAI-Präsident Pannen will Reformen anpacken – Arbeitszufriedenheit als zentrales...

Nürnberg (ots) - - Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit neu gestalten - Forschungsaktivitäten zur Verbesserung der Qualität der...

ADAC SE und Nui Care kooperieren zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen

München (ots) - - ADAC SE unterstützt Nui Care mit Millionen-Investment und breiter Vermarktung - Digitale Pflegeplattform mit...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Warum Kaffee so gesund ist – aber nicht nach 16 Uhr

Baierbrunn (ots) - Kaffee ist für viele Menschen das erste und wichtigste Getränk des Tages. Allerdings wurde in der Vergangenheit auch immer wieder vor...

Weltkrebstag 2023: Onkologisches Zentrum des Klinikums Bielefeld startet Social Media Kampagne

Bielefeld (ots) - Am Samstag, den 04. Februar findet jährlich der Weltkrebstag statt - dieser steht 2023 unter dem Motto "close the care gap"...

„Durch neue Formen der Zusammenarbeit mehr Raum für eigentliche Aufgaben am Patienten schaffen“ – Neuer DGAI-Präsident Pannen will Reformen anpacken – Arbeitszufriedenheit als zentrales...

Nürnberg (ots) - - Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit neu gestalten - Forschungsaktivitäten zur Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung in der perioperativen Phase bündeln und...