Samstag, März 2, 2024

Kaltes Plasma erobert Brasilien: terraplasma medical gibt Marktzulassung und Markteinführung von plasma care® bekannt

Garching, Deutschland / Rio de Janeiro, Brasilien (ots) –

Bahnbrechende Lösung für Wundheilung und dermatologische Anwendungen beschleunigt Internationalisierung

Die terraplasma medical GmbH, eines der weltweit führenden Gesundheits- und Medizintechnikunternehmen und Tochtergesellschaft der renommierten deutschen Viromed Medical Group, treibt ihre Internationalisierung weiter voran. Jüngster Coup: die Markteinführung der innovativen medizinischen Kaltplasma-Technologie in Brasilien. Im Mittelpunkt steht das mobile, CE-zertifizierte Kaltplasmagerät plasma care®, das Wunden schmerzfrei verschließt und Viren, Pilze und Bakterien inaktiviert. Die Markteinführung erfolgte mit Unterstützung des local-Vertriebspartner Alya Pharma, einer Marke der Schweizer Gruppe Promediol SA, auf der renommierten SIITTRAL Plastic Surgery Conference (https://siittralrj.com.br/) im Oktober in Rio de Janeiro. Dort konnten sich Ärztinnen und Ärzte sowie andere Klinikerinnen und Kliniker in den vergangenen Wochen aus erster Hand vom Potenzial dieser innovativen Technologie überzeugen, unter anderem bei Live-Demonstrationen. Dieser Meilenstein fällt mit der offiziellen Zulassung von plasma care® durch die brasilianischen Gesundheitsbehörden (ANVISA) zusammen und festigt seine Position als bahnbrechende Lösung für die Wundheilung und dermatologische Anwendungen.

Der Einsatz von kaltem atmosphärischem Plasma (CAP) durch das von terraplasma medical entwickelte plasma care® revolutioniert die Art und Weise, wie Wunden und Hautkrankheiten behandelt werden. Kaltes Plasma, bekannt für seine antimikrobiellen, entzündungshemmenden und gewebestimulierenden Eigenschaften, bietet einen innovativen Ansatz für die Wundversorgung und die ästhetische Medizin. Mit seinem breiten Anwendungsspektrum deckt plasma care® ein breites Spektrum klinischer Bedürfnisse ab, einschließlich der Behandlung akuter und chronischer Wunden sowie eines breiten Spektrums verwandter Erkrankungen und ästhetischer Verfahren. In Brasilien konzentriert sich plasma care® derzeit auf das Segment der Wundversorgung, wobei für die Zukunft eine Ausweitung auf die Hautpflege geplant ist.

„Wir freuen uns sehr über die Einführung von plasma care® in Brasilien. Das Potenzial ist riesig, da das Land über einen florierenden Gesundheitssektor und anerkannte Expertise in der plastischen Chirurgie und anderen medizinischen Fachgebieten verfügt“, sagt Jens Kirsch, Gründer und CEO von terraplasma medical. „Die Zulassung durch die ANVISA unterstreicht die Sicherheit und Wirksamkeit unserer Technologie. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit Alya Pharma und darauf, unsere innovative Technologie den Patientinnen und Patienten zur Verfügung zu stellen.“

Alya Pharma wird als exklusiver Vertriebspartner in Brasilien für das plasma care® eine Schlüsselrolle bei der Einführung der Spitzentechnologie in der brasilianischen Ärzteschaft spielen. Die Expertise und das Engagement des Unternehmens für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung decken sich nahtlos mit der Vision von terraplasma medical. Diese Zusammenarbeit wird den Zugang zu fortschrittlichen Wundheilungslösungen für medizinisches Fachpersonal und Patienten in Brasilien erleichtern.

Adriana Schulz dos Santos, Generaldirektorin von Alya Pharma sagt: „Die SIITTRAL-Konferenz für plastische Chirurgie war die perfekte Plattform, um plasma care® der brasilianischen Ärzteschaft vorzustellen. Die Reaktion und der Enthusiasmus der anwesenden Fachleute war bemerkenswert. Wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die diese Partnerschaft mit terraplasma medical bietet und freuen uns darauf, die Versorgung von Patientinnen und Patienten in ganz Brasilien zu verbessern.“

Über die terraplasma medical GmbH

Die terraplasma medical GmbH ist ein Gesundheits- und Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Garching bei München, Deutschland. Es wurde 2016 von der terraplasma GmbH, einem Spin-off der Max-Planck-Gesellschaft, gegründet und 2022 mehrheitlich von der Hamburger Viromed-Gruppe übernommen.

Im Mittelpunkt steht die innovative Behandlungsmethode auf Basis von kaltem Plasma zur Wundheilung (Kaltplasmatherapie). Als mobiles, CE-zertifiziertes Kaltplasmagerät verschließt plasma care® Wunden schmerzfrei und inaktiviert Viren, Pilze und Bakterien. Das Medizinprodukt dient der Behandlung von (infizierten) chronischen und akuten Wunden mit kaltem atmosphärischem Plasma zur Inaktivierung von Mikroorganismen, einschließlich multiresistenter Erreger, und zur Förderung der Wundheilung. Diese Innovation stellt einen Quantensprung für die Wundheilung dar. Weitere medizinische Anwendungen sind auch in den Bereichen Kosmetik, Dermatologie und HNO möglich. Die terraplasma medical GmbH ist nach EN ISO 13485 zertifiziert. www.terraplasma-medical.com

Über Alya Pharma

Alya Pharma ist ein führendes Vertriebsunternehmen für medizinische Spitzentechnologien in Brasilien, das sich für eine bessere Gesundheitsversorgung einsetzt, indem es Zugang zu innovativen und klinisch bewährten Lösungen bietet. Alya Pharma ist Teil von Promediol S/A, einem Schweizer Unternehmen, das auf den internationalen Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten für den menschlichen Gebrauch spezialisiert ist und seinen Sitz in der Region Lugano hat.

Für weitere Informationen:

www.alyaplasma.com.br

www.promediol.com.br

www.promediol.com

Pressekontakt:
Petra Rulsch PR – Strategische Kommunikation +
Ballindamm 27
20095 Hamburg
Mobil: +49 160 944 944 23
E-Mail: [email protected]
www.petra-rulsch.com
Original-Content von: terraplasma medical GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale,...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert von der gleichnamigen Stiftung, soll am Aktionstag...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale, eine Krankheit, deren Therapie biologische Medikamente und...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...