Dienstag, April 23, 2024

FIBO 2024 / Ajambow®: Die nachhaltige Gruppenfitness- und Gesundheitsinnovation feiert Weltpremiere

Köln (ots) –

Auf der FIBO 2024 (Halle 4.2 Stand D52) wird Ajambow® (https://www.ajambow.com/), die nachhaltige Gruppenfitness- und Gesundheitsinnovation, erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Ajambow® ist mehr als nur ein Trainingsgerät – es ist ein neues, ganzheitliches Konzept basierend auf fundierten sportwissenschaftlichen Prinzipien „made in Germany“, das sowohl Gruppen- als auch Individualkurse sowie das Training zu Hause oder im Büro revolutioniert. Durch die Nutzung von Wasser in Verbindung mit speziell entwickelten Bewegungsabläufen und afrikanischer Musik entsteht ein einzigartiges Trainingserlebnis, das nicht nur Spaß in den Fitnessbereich bringt, sondern auch bedeutende Gesundheitswirkungen auslösen kann. Ob fitnessbegeistert, sportavers, mit Rückenleiden oder adipös: Ajambow® ist für alle Menschen geeignet.

Kombination aus Spaß, rhythmischer Musik und innovativem Fitnessgerät

Susan Schmidt und Simon Werner haben die Ajambow GmbH Anfang 2024 nach jahrelanger Entwicklungsphase zusammen gegründet. Der Name ist eine Kombination aus dem Wort „Ajambo“, welches in der afrikanischen Stammessprache Swahili „Wiedergeburt“ bedeutet und dem englischen Wort „Bow“ (Bogen).

Die Idee ist ebenso einfach wie genial: Vor dem Workout wird das aus umweltfreundlichem Arboblend, einem biologisch-basierten Kunststoff, hergestellte Trainingsgerät mit Wasser befüllt. Durch die variable Wassermenge im Bogen kann die Intensität der Übungen individuell angepasst werden. Indem das Wasser unterschiedliche Querschnitte in verschiedenen Geschwindigkeiten durchläuft, erzeugt es Vibrationen. In Kombination mit den harmonischen, rhythmischen Bewegungen, unterstützt durch die afrikanische Musik, werden Fitness- und Gesundheitsziele mit viel Spaß erreicht.

Wiedergeburt der Gesundheit in ursprünglichster Form

Ajambow® ist für Menschen jeden Fitnesslevels konzipiert. Es erfordert keine Überwindung und ist leicht durchzuführen. Alle Übungen sind auf die körperlichen Voraussetzungen individuell anpassbar und sorgen nachhaltig für körperliches und seelisches Wohlbefinden. Die afrikanische Musik und die Choreographien entführen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ein mentales Abenteuer mit Bezug zur Wildnis Afrikas, was eine hohe innere Motivation zum Weitermachen freisetzt.

Susan Schmidt, Diplom-Sportlehrerin und Entwicklerin der Ajambow®-Übungen, betont: „Viele Frauen, sportaverse und auch adipöse Menschen haben Angst vor herkömmlichen Trainingsgeräten. Mit Ajambow® können sie ohne diese Ängste trainieren und gleichzeitig positive Auswirkungen auf gesundheitliche Defizite erzielen.“

Die Ansprache der Faszien und Tiefenmuskulatur erfolgt durch das im Ajambow® fließende Wasser und die darauf abgestimmten Bewegungsabläufe fast nebenbei und kann so für weniger Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen sorgen. Testkursteilnehmende berichten sogar vom vollständigen Verschwinden dieser Schmerzen nach regelmäßiger Teilnahme am Ajambow®-Kurs. Während die Teilnehmenden durch die zahlreichen Ablenkungskomponenten nahezu unbemerkt Sport treiben, fühlen sie sich lebendig, euphorisch und beschwingt.

Ajambow® für alle

Erste Gruppenkurse werden in der Region Sachsen / Sachsen-Anhalt angeboten. Weitere sollen demnächst folgen. Zudem ist das Ajambow®-Workout seit April 2024 nach §20 SGB V als Präventionskurs zertifiziert. Dadurch können sich Kurs-Teilnehmer die Kosten entweder anteilig oder vollständig von ihrer gesetzlichen Krankenkasse erstatten lassen.

„Wir haben schon zahlreiche Gespräche mit Studio-Betreibern geführt und Probestunden abgehalten. Das Feedback ist beeindruckend und bestärkt unseren Traum, dass Ajambow® in naher Zukunft in ganz Deutschland angeboten werden wird. Die FIBO wird ihren Beitrag dazu leisten“, so Ajambow®-CEO Simon Werner. „Unser Kursangebot wird stetig erweitert werden. Interessierte sollten unsere Website und unsere Social-Media-Kanäle checken, um zu erfahren, wo Ajambow®-Kurse in ihrer Nähe angeboten werden.“

Wer Ajambow®-Trainer werden möchte, kann sich zu der zweitägigen Ausbildung anmelden. Aktuelle Ausbildungstermine sind auf der Website von Ajambow® zu finden. Die nächsten Lehrgänge finden am 27. und 28.04.2024 sowie am 11. und 12.05.2024 statt.

Pressekontakt:
Lilly Kies
Industrie-Contact AG für Öffentlichkeitsarbeit
[email protected]

PR-Agentur Hamburg: Industrie-Contact


Tel: +49 40 899 666 0
Original-Content von: Ajambow GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Nahrungsergänzungsmittel bei Eisenmangel: RESTORIA SANGUI PLUS von QUISCO Healthcare

Baden-Baden (ots) - Eisenmangel ist eine wahre Volkskrankheit: In Europa ist geschätzt jeder Zehnte mit dem lebenswichtigen...

Die Traumklinik in Böblingen – Schönheit für alle Körperbereiche

Böblingen (ots) - Die Traumklinik, eine Privatklinik für plastische und ästhetische Chirurgie mit Standort in Böblingen und...

Eine Meisterleistung: 229 Hörakustiker erhalten in Mainz ihren Meisterbrief

Mainz (ots) - Am 20.04.2024 erhielten 229 Hörakustikerinnen und Hörakustiker aus ganz Deutschland im Kulturzentrum Mainz ihren...

Bestmögliche Versorgung von Krebspatienten / Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Marburg erhält internationales IASIOS-Zertifikat

Marburg (ots) - Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie (https://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_rdi/index.html) am Universitätsklinikum Marburg (UKGM) unter der...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Nahrungsergänzungsmittel bei Eisenmangel: RESTORIA SANGUI PLUS von QUISCO Healthcare

Baden-Baden (ots) - Eisenmangel ist eine wahre Volkskrankheit: In Europa ist geschätzt jeder Zehnte mit dem lebenswichtigen Mineralstoff unterversorgt, Frauen im gebärfähigen Alter sogar...

Die Traumklinik in Böblingen – Schönheit für alle Körperbereiche

Böblingen (ots) - Die Traumklinik, eine Privatklinik für plastische und ästhetische Chirurgie mit Standort in Böblingen und Beratung in Stuttgart ermöglicht ästhetische sowie chirurgische...

Eine Meisterleistung: 229 Hörakustiker erhalten in Mainz ihren Meisterbrief

Mainz (ots) - Am 20.04.2024 erhielten 229 Hörakustikerinnen und Hörakustiker aus ganz Deutschland im Kulturzentrum Mainz ihren Meisterbrief. An dieser von der Handwerkskammer Rheinhessen...