Sonntag, April 14, 2024

Diabetes bei Kindern: Wie Eltern entspannt bleiben / Um den Diabetes bestmöglich in den Alltag zu integrieren, sollen Kinder von Anfang an mit altersgerechten Aufgaben miteinbezogen werden

Baierbrunn (ots) –

Zum Kindergeburtstag gehen oder ins Schwimmbad – solche Abenteuer sind für Kinder ganz schön aufregend. Doch bei Kleinen mit Typ-1-Diabetes kommen noch einige Herausforderungen hinzu: Sie müssen ihren Blutzucker kontrollieren und für Notfälle Traubenzucker bereithalten. Trotzdem ist es wichtig, dass Eltern entspannt mit dem Diabetes ihres Sprösslings umgehen und die Angst vor Blutzucker-Entgleisungen ablegen. „Ein Großteil der Kinder mit Diabetes entwickelt sich altersgemäß bei guter Lebensqualität, wächst daran und führt ein Leben wie viele Gleichaltrige auch“, sagt Prof. Karin Lange von der Medizinischen Hochschule Hannover und Fachpsychologin Diabetes bei der Deutschen Diabetes Gesellschaft (https://www.ddg.info/), im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Kindern altersgerechte Verantwortung übertragen

Anstatt den Diabetes zum Mittelpunkt des Lebens zu machen, sollte er in den Alltag integriert werden. Das bedeutet: Genau wie das Kind vor dem Zubettgehen die Zähne putzt, gibt es sich vor dem Essen Insulin. Genau wie es seine Schultasche packt, wird alle zwei oder drei Tage der Katheter der Insulinpumpe gewechselt. „Eltern sollten die Kinder gleich miteinbeziehen und ihnen altersgerechte Aufgaben übertragen, etwa Hautstellen desinfizieren oder den Blutzucker messen“, rät Psychologin Lange.

Dabei helfen auch Belohnungen. Wenn zum Beispiel ein neuer Sensor gesetzt werden muss, lenkt ein hübscher Sticker (online bestellbar) vom Piks ab. Das freut manches Kind und ist eine super Alternative zum abwaschbaren Tattoo. Und: So was hat wirklich nicht jeder!

Zunehmende Routine entspannt Kinder und Eltern

Lehrer, Trainer und auch Eltern von Freunden, bei denen das Kind zu Besuch ist, sollten natürlich wissen, dass ein Kind in ihrer Obhut Diabetes hat und was bei einer Unterzuckerung zu tun ist. Bei älteren Schulkindern, die sich schon auskennen, sollten Eltern aber gelassen sein und ihnen zutrauen, ihr Leben nach und nach selbst zu meistern. Mit zunehmender Routine kann das Kind gut mit Diabetes leben.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 2/2023 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.diabetes-ratgeber.net sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/DiabetesRatgeber/) und Instagram (https://www.instagram.com/diabetes_ratgeber/).

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, PR-Manager
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...