Freitag, März 1, 2024

Der Switch zur smarten Physio

Oldenburg (ots) –

Herodikos schafft mit ihrem Tele-Physiotherapie-Angebot hohe Therapietreue und schnelle Schmerzlinderung bei Rücken- oder Knieproblemen.

Ein Programm, das sich durch hohe Therapietreue und schnelle Schmerzlinderung bei Rücken- oder Knieproblemen auszeichnet, ist Herodikos plus. Durch die smarte Kombination von Arztbesuch, digitaler App und Video-Sprechstunde mit Physiotherapeutinnen und -therapeuten hebt sich Herodikos im Markt der orthopädischen Apps und DiGAs deutlich ab. Eineinhalb Jahre nach Markteintritt werden die Kosten für die smarte Physio von der Techniker Krankenkasse, AOK Niedersachsen, hkk, HEK und der pronova BKK bundesweit übernommen. Die flexible Versorgung ist für Patientinnen und Patienten kostenfrei und für Ärztinnen und Ärzte budgetneutral. Doch vor allem die positiven Versorgungseffekte überzeugen.

Daten aus der Versorgung zeigen, dass Patientinnen und Patienten nach zehn Wochen aktiver Teilnahme durchschnittlich eine Schmerzlinderung von über 30-40 Prozent[1] beobachten. Dabei sind über drei Viertel aller Patientinnen und Patienten bis kurz vor Ende der Versorgung therapietreu. Insgesamt würden 96 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Physiotherapie weiterempfehlen.

In drei Schritten zur Telephysiotherapie

1. Ob per Smartphone, Tablet oder Laptop, über App (Android und IOS) oder webbasiert, nach ärztlicher Verordnung, wahlweise vor Ort in einer Praxis oder in einer Video-Sprechstunde, ist das Programm für gesetzlich Versicherte kostenfrei erhältlich.
2. Die Therapeutinnen und Therapeuten führen gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten eine Anamnese und eine funktionelle Bewegungsanalyse durch. Sie ermitteln muskuläre Dysbalancen und Defizite.
3. Mithilfe der Erfahrung der Therapeut:in und der von Herodikos entwickelten intelligenten Software wird der digitale Übungsplan passgenau auf die gesundheitliche Situation und die persönlichen Ziele zugeschnitten.

Das Gespräch vor Beginn und nach Abschluss der Therapie führt die verordnende Ärztin oder der verordnende Arzt. Für bis zu sechs Monate sind die Patientinnen und Patienten mit den Therapeutinnen und Therapeuten digital vernetzt und können die Übungen auch danach noch bis zu zwölf Monate nutzen. Die Expertinnen und Experten können die Leistungen, ggf. auch Schmerzen, einordnen und den Übungsplan laufend anpassen. Die Folgetermine finden in der Regel alle zwei Wochen statt. So sorgt Herodikos via App und Video-Sprechstunde für eine optimale Begleitung, erhöht die Sicherheit und die Qualität der Behandlung.

Die Herodikos-App ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das von einem Ärzte-Therapeuten-Team entwickelt wurde. Es handelt sich nicht um ein Fitnessangebot, sondern bietet medizinisch fundierte Übungen und Inhalte für eine wachsende Zahl von Patientinnen und Patienten.

Das Prinzip der smarten Physio basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen: Die durch Herodikos angebotene Bewegungstherapie ist bei Rücken- und Knieschmerz die Therapieform mit dem höchsten Empfehlungsgrad basierend auf den ärztlichen Leitlinien[2]. Studien[3] belegen klar, dass gerade individuell angepasste und begleitete Angebote Rücken- oder Knieschmerzen lindern, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden stärken und Beschwerden vorbeugen – bei nachweislich hoher Therapietreue (Adhärenz). Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse hat Herodikos in einem hybriden Versorgungsmodell umgesetzt.

Das kombinierte Angebot ist außerdem eine Antwort auf den demographischen Wandel: Mit dem Älterwerden der Boomer-Generation wird die Zahl an Rücken- und Knieschmerzpatientinnen und -patienten steigen, der Bedarf wachsen, obwohl schon heute ein Mangel an Ärztinnen / Ärzten- und Therapeutinnen / Therapeuten besteht. Die Versorgung durch stationäre Angebote wird in der Fläche schwieriger.

Zum Unternehmen

Die Herodikos GmbH, Oldenburg, bietet digitale, multimodale Versorgungsangebote aus dem Bereich der Bewegungstherapie. Das medizinische Team des jungen Unternehmens arbeitet daran, die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems entscheidend zu verbessern. Das Unternehmen wurde 2019 im Umfeld der Universität Oldenburg gegründet. Die Herodikos-App, ein zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse 1, wird von Ärztinnen und Ärzten verordnet, die Übungen werden in Zusammenarbeit mit Physiotherapeutinnen und Therapeuten individuell auf die Patientinnen und Patienten zugeschnitten und begleitet. 57 Krankenkassen (Stand: Juli 2023) übernehmen die Kosten für die beiden Versorgungsangebote „Herodikos plus“ sowie „OrthoHeroBKK“, die damit kostenfrei für die Versicherten von zwei Dritteln der Gesetzlichen Krankenversicherungen verfügbar ist. Die Verordnung bei Rücken- und Knieschmerzen erfolgt für Ärztinnen und Ärzten budgetneutral mit Zusatzvergütung durch die Krankenkassen.

Mehr Informationen zum Programm unter www.herodikos.de/plus

_______________________________________________

Bildrechte obs:

Copyright: Herodikos | Foto: Lasse Schulte-Güstenberg, Shutterstock / fizkes und Lopolo

_______________________________________________

[1] Basierend auf Messungen zum Zeitpunkt der Programmnutzung erreicht das Programm nach 10 Wochen der Nutzung eine Schmerz-Absenkung von 30% im durchschnittlichen Schmerz und 40% im maximalen Schmerz (VAS-Skala).

[2] Die Leitlinie „Nicht spezifischer Kreuzschmerz“ (https://www.leitlinien.de/themen/kreuzschmerz) empfiehlt Bewegungstherapie bei nicht-spezifischem Kreuzschmerz mit dem Empfehlungsgrad A, die „DEGAM-S1-Leitlinie (https://dx.doi.org/10.3205/15degam131)“ spricht bei Knieschmerzen eine starke Empfehlung aus.

[3] Chin, Homer G. MD, „Physical Activity in Women“ (https://doi.org/10.1097/GRF.0000000000000045); Arsenijevic and Groot, „Physical Activity on Prescription Schemes (PARS)“ (https://doi.org/10.1136/bmjopen-2016-012156);

Galy, Yacef, and Caillaud, „Improving Pacific Adolescents‘ Physical Activity Toward International Recommendations“ (https://doi.org/10.2196/14854);

Wang et al., „Diet and Physical Activity Apps“ (https://doi.org/10.2196/mhealth.5114);

Galloza, Castillo, Micheo, „Benefits of Exercise in the Older Population“ (https://doi.org/10.1016/j.pmr.2017.06.001)

Pressekontakt:
Hoschke & Consorten
Telefon: +49 (0)40 3690500
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Herodikos, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale,...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert von der gleichnamigen Stiftung, soll am Aktionstag...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale, eine Krankheit, deren Therapie biologische Medikamente und...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...