Sonntag, April 14, 2024

CHEPLAPHARM eröffnet Schweizer Landesgesellschaft und gewinnt Agnes Wasem als Geschäftsführerin

Binningen / Greifswald (ots) –

Die CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH mit Sitz in Greifswald/Deutschland hat eine Schweizer Landesgesellschaft in Binningen gegründet. Geschäftsführerin der neu gegründeten CHEPLAPHARM Schweiz GmbH ist Agnes Wasem. Wasem hat die Position bereits seit dem 1. August 2023 inne und kam von der F. Hoffmann-La Roche Ltd in Basel.

Mit der Gründung einer Schweizer Landesgesellschaft treibt die CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH ihre Internationalisierung weiter voran. Mit Agnes Wasem übernimmt eine erfahrene Pharma-Managerin die Geschäftsführung des Schweizer Standortes.

„Ich freue mich sehr, dass wir Agnes Wasem für uns gewinnen konnten. Agnes Wasem ist in der Schweizer Pharma-Branche und vor allem im Großraum Basel sehr gut vernetzt. Die Nähe zu den Big-Pharma-Konzernen vor Ort ist für uns von strategisch großer Bedeutung. Mit ihrem Know-how, ihrem Netzwerk aber auch ihrem charmanten Auftreten passt Agnes Wasem perfekt in das Anforderungsprofil für die Position der Geschäftsführerin in der Schweiz und ist damit eine Bereicherung für CHEPLAPHARM“, sagt Edeltraud Lafer, CEO der CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH.

Mit dem Eintritt von Agnes Wasem ist die CHEPLAPHARM Schweiz GmbH voll handlungsfähig. Zu den wichtigsten Aufgaben der 40-jährigen, gebürtigen Baslerin gehört es, ein Team aufzubauen, das zukünftige globale Übernahmen etablierter Medikamente von großen Pharma-Unternehmen aus der Schweiz steuert.

„Ich kenne CHEPLAPHARM schon aus vielen gemeinsamen Divestment-Projekten bei Roche, in denen Roche-Produkte in die vertrauensvollen Hände der CHEPLAPHARM übertragen wurden. Jetzt selbst Teil dieses Unternehmens zu sein und dafür zu sorgen, dass etablierte Medikamente auch in Zukunft weltweit für die Patienten verfügbar bleiben, erfüllt mich mit Stolz und ich freue mich, dafür den Schweizer Standort aufbauen zu dürfen“, erklärt Agnes Wasem ihren Wechsel.

Für die Aufgabe bei CHEPLAPHARM kann Agnes Wasem auf jede Menge Kompetenz zurückgreifen: Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Basel erlangte sie 2011 das Anwaltspatent und absolvierte 2014 ein Postgraduate Diploma in Europäischem Wettbewerbsrecht am King’s College in London. Vor ihrer Zeit bei CHEPLAPHARM war Agnes Wasem zehn Jahre lang in verschiedenen Leitungspositionen bei F. Hoffmann-La Roche Ltd in Basel tätig mit dem Fokus auf der rechtlichen Verantwortung für M&A- und Divestment-Prozesse des Unternehmens. Ihre Karriere begann Wasem bei verschiedenen Anwaltskanzleien in Basel und Zürich und spezialisierte sich früh auf die rechtliche Abwicklung von M&A-Prozessen.

Pressestelle:

CHEPLAPHARM
Carsten Brandt
Ziegelhof 24
17489 Greifswald
presse(at)cheplapharm.de

Original-Content von: Cheplapharm Arzneimittel GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...