Montag, Mai 16, 2022

Arthrose: Verschleiß lässt sich verzögern und behandeln

Baierbrunn (ots) –

Arthrose ist zwar eine Alterserscheinung – aber nicht unaufhaltsam

Etwa die Hälfte der Frauen und ein Drittel der Männer klagen spätestens ab dem Alter von 60 Jahren über die typischen Symptome einer Arthrose. Ganz vermeiden lässt sich der Gelenkverschleiß zwar meist nicht, schreibt das „HausArzt-PatientenMagazin“ in der aktuellen Ausgabe. Doch mit ein paar Tipps kann man beeinflussen, wie schnell er kommt.

Dabei spielen vor allem Ernährung und Bewegung eine Rolle: keine einseitige Ernährung, und auf eine gute Versorgung mit Vitamin D3, das für den Knorpel- und Knochenstoffwechsel förderlich ist, achten. Das steckt etwa in fettem Seefisch, Pilzen und Eiern. Auch Omega-3-Fettsäuren und die Vitamine C, E und Betacarotin sind wichtig. Experten empfehlen die „mediterrane“ Ernährungsweise mit wenig Fleisch, viel Gemüse, Obst, Fisch, Vollkornprodukten und gesunden Ölen.

Sport hilft gleich mehrfach

Sport hilft bei Arthrose gleich mehrfach: Der Stoffwechsel in den Gelenken wird angekurbelt, was Entzündungen und Schmerzen lindert, die stützende Muskulatur wird gestärkt. Und regelmäßige Bewegung trägt dazu bei, ein gesundes Körpergewicht zu halten – das ist wichtig, denn Körperfett bildet Stoffe, die Entzündungen in den Gelenken fördern.Das „HausArzt-Patientenmagazin“ klärt außerdem auf, wie man die Beschwerden mit der passenden Therapiein den Griff bekommt – etwa mit Medikamenten, Akupunktur oder pflanzlichen Helfern, und was Betroffene berücksichtigen sollten, wenn eine Operation ansteht.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das „HausArzt-Patientenmagazin“ gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 2/2022 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben. Das „HausArzt-PatientenMagazin“ finden Sie auch auf Facebook (https://www.facebook.com/HausArztPatientenMagazin/).

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.facebook.com/wortundbildverlag
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch...

Christoph Dortmund ab sofort mit Rettungswinde im Einsatz

Filderstadt (ots) - Die Dortmunder Luftretter werden ab dem 15. Mai mit einer fest installierten Rettungswinde im...

Schwangerschaft: Zu viele Kilos sind schädlich / Werdende Mütter sollten auf eine gesunde Ernährung achten

Baierbrunn (ots) - Kind, Fruchtwasser und Plazenta: Werdende Mütter tragen mehr in ihrem Körper und bringen daher...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So können sie ihre Krankheit langfristig und ohne...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch vielen macht dieses unermüdliche Streben nach voller...

Christoph Dortmund ab sofort mit Rettungswinde im Einsatz

Filderstadt (ots) - Die Dortmunder Luftretter werden ab dem 15. Mai mit einer fest installierten Rettungswinde im Einsatz sein, um Menschen im unwegsamen Gelände...