Freitag, Dezember 9, 2022

Wirkstofffrei wirksam: Bentrio® Nasenspray bildet natürlichen Schutzschild gegen Allergene

Zug (ots) –

Herkömmliche Nasensprays können aufgrund ihrer Inhaltsstoffe eine Reihe von Nebenwirkungen hervorrufen: Von Schädigungen der Nasenschleimhaut bis hin zur Abhängigkeit. Das neuartige Bentrio® Nasenspray hingegen kommt ohne arzneiliche Wirkstoffe und Konservierungsstoffe aus. Es funktioniert auf rein physikalischer Basis und macht die Nasenschleimhaut dreifach stark gegen Eindringlinge.

Unsere Nase durchströmen täglich etwa 11.000 Liter Atemluft. In dieser befinden sich Staub, Schmutz, zahlreiche Keime und Allergene. Die Nasenschleimhaut filtert diese Partikel heraus. Anschließend transportieren die Flimmerhärchen die winzig kleinen Teilchen ab. Die Nase und insbesondere die Nasenschleimhaut fungiert also als erste Abwehrlinie im Kampf gegen luftgetragene Allergene. Mit Bentrio® ist es nun möglich, die Abwehrfunktion der Nasenschleimhaut auf dreifache Weise zu stärken und damit Allergien vorzubeugen oder sie zu lindern – und das ganz ohne Arznei.

Bentrio®: Von der Natur inspirierter Dreifach-Schutz für die Nase

Bentrio® ist ein arzneimittelfreies Nasen-Gel, das sich geschüttelt und gesprüht sanft auf die Nasenschleimhaut legt. Dort bildet es einen Schutzfilm, der wie eine Barriere gegen Erreger und Allergene wirkt. Zudem werden luftgetragene Allergene wie Pollen dank des natürlichen Inhaltsstoffes Bentonit – ein Tonmineral durch elektrostatische Effekte angezogen und gebunden. Die natürliche Reinigung der Nasenschleimhaut sorgt anschließend dafür, dass diese abtransportiert werden. Zu guter Letzt schützt und pflegt Bentrio® die Nase, indem es die Nasenschleimhäute befeuchtet und so deren natürliche Schutzfunktion unterstützt.

Bentrio® wirkt lokal und klinischen Studien zufolge für mindestens 3 Stunden.

Vorteile gegenüber herkömmlichen Nasensprays

Unliebsame Nebenwirkungen wie ein Gewöhnungseffekt, Nasenbluten oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten brauchen Anwender von Bentrio® nicht zu befürchten. Denn es enthält weder arzneiliche Wirkstoffe noch Konservierungsstoffe. Anders sieht das bei vielen herkömmlichen Nasensprays aus.

Bei einem Schnupfen (https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/symptome/schnupfen-rhinitis-736785.html) kommen meist abschwellende Nasensprays zum Einsatz, die als Wirkstoff Sympathomimetika, wie Xylometazolin oder Oxymethazolin enthalten. Werden diese Präparate nicht spätestens nach 7 Tagen wieder abgesetzt, kann es zu einem Gewöhnungseffekt kommen. Neben einer Abhängigkeit ist bei solchen Nasensprays auch eine Dauerreizung der Nasenschleimhaut möglich. Diese trocknet allmählich aus und ist anfälliger für Keimbefall. Es kommt sehr leicht zu Nasenbluten.

Allergiker greifen in der Regel zu Nasensprays mit anderen Wirkstoffen, zum Beispiel Antihistaminika oder Kortison. Doch auch diese können die empfindliche Nasenschleimhaut reizen oder Nasenbluten hervorrufen.

Zudem enthalten viele gängige Präparate heutzutage immer noch Konservierungsstoffe, die nicht nur schleimhautschädigend wirken, sondern auch selbst Allergien auslösen können.

Für ein besseres Lebensgefühl – mit Sicherheit

Bentrio® Nasenspray wurde entwickelt, um Menschen einen Extra-Schutz gegen luftgetragene Allergene zu bieten und ihnen dadurch ein besseres Gefühl im Alltag zu geben. Dabei steht die Sicherheit der Anwender stets an erster Stelle. So weisen alle Inhaltsstoffe von Bentrio® ein gut etabliertes Sicherheitsprofil auf. Klinische Tests bestätigen die gute Verträglichkeit des Nasensprays. Als CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt der Klasse I ist Bentrio® für Erwachsene und bereits für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Über Bentrio®

Bentrio® hilft bei der Stärkung der körpereigenen ersten Abwehrlinie. Die Gel-Emulsion des Nasensprays hilft, die natürliche Funktion der Nase auf dreifache Weise zu stärken: Sie bildet eine Schutzschicht auf der Nasenschleimhaut, bindet eingeatmete Partikel und befeuchtet die Nasenschleimhaut. Sie hilft, luftgetragene Allergene abzuwehren und allergische Reaktionen z.B. auf Pollen, Hausstaubmilben oder Tierhaare zu vermeiden oder zu lindern. Das Sicherheitsprofil von Bentrio® ist gut etabliert. Klinische Daten zeigen eine Schutzwirkung von Bentrio® gegen eingeatmete Pollen während mindestens drei Stunden. Bentrio® ist einfach mitzunehmen, um jederzeit vor Allergenen gewappnet zu sein.

Über Altamira Medica

Bentrio® wurde von der Altamira Medica AG, einem Unternehmen der Altamira Gruppe, in der Schweiz entwickelt. Das Bentrio® Nasenspray dient dem persönlichen Schutz vor luftgetragenen Allergenen. Die Schutzwirkung von Bentrio® wurde bereits mehrfach in präklinischen und klinischen Tests mit luftgetragenen Allergenen gezeigt. Bentrio® wird in Frankreich vom Partnerunternehmen Laboratoires Chemineau hergestellt und von Altamira seit Sommer 2021 in immer mehr Ländern eingeführt.

Über Altamira Therapeutics

Altamira Therapeutics widmet sich der Entwicklung von Therapeutika, die wichtige ungedeckte medizinische Bedürfnisse adressieren. Das Unternehmen ist derzeit in drei Bereichen tätig: der Entwicklung von RNA-Therapeutika für extrahepatische therapeutische Ziele (OligoPhore(TM) / SemaPhore(TM)-Plattformen; präklinisch), Nasensprays zum Schutz gegen luftübertragene Viren und Allergene (Bentrio(TM); kommerziell) bzw. die Behandlung von Schwindel (AM-125; Phase 2) und die Entwicklung von Therapeutika zur intratympanischen Behandlung von Tinnitus oder Hörverlust (Keyzilen® und Sonsuvi®, Phase 3). Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Hamilton, Bermuda, mit Hauptgeschäftssitz in Basel, Schweiz. Die Aktien von Altamira Therapeutics Ltd. werden am NASDAQ Capital Market unter dem Symbol „CYTO“ gehandelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.bentrio.com

Pressekontakt:
MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH
Anne-Katrin Kohlmorgen
Fasanenweg 3
21227 Bendestorf
Tel: +49(0)40 / 41 40 63 9-0
E-Mail: [email protected]
www.mit-schmidt.de
Original-Content von: Altamira Medica, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Kanadischer Minister trifft seinen deutschen Lebensretter

Tübingen/Ottawa (ots) - Mit seiner Stammzellspende gab Jonathan Kehl, ein junger Student aus Bad Hersfeld in Hessen,...

Medizinische Gründe: Fast alle Kinder brauchen eine Zahnspange

Köln (ots) - Schiefe Kiefer sind ganz normal - für 97,5 Prozent der Acht- und Neunjährigen sind...

Dirk Bachmann: 3 Tipps, wie Kliniken den Kosten-Spalt der Energiekrise schließen und Personal finden können

Berlin (ots) - Der Personalmangel an Kliniken hat sich in den letzten Jahren noch einmal drastisch verschärft....

Noch nie ein Spiel verpasst? Noch nie ein Tor verpasst? Dann verpassen Sie auch nicht die Prostatakrebsvorsorge!

Hamburg/München (ots) - In Deutschland erkrankt einer von acht biologischen Männern im Laufe seines Lebens an Prostatakrebs....

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Kanadischer Minister trifft seinen deutschen Lebensretter

Tübingen/Ottawa (ots) - Mit seiner Stammzellspende gab Jonathan Kehl, ein junger Student aus Bad Hersfeld in Hessen, einem Fremden eine zweite Lebenschance. Was er...

Medizinische Gründe: Fast alle Kinder brauchen eine Zahnspange

Köln (ots) - Schiefe Kiefer sind ganz normal - für 97,5 Prozent der Acht- und Neunjährigen sind Zahnspangen medizinisch notwendig. Das zeigt das erste...

Dirk Bachmann: 3 Tipps, wie Kliniken den Kosten-Spalt der Energiekrise schließen und Personal finden können

Berlin (ots) - Der Personalmangel an Kliniken hat sich in den letzten Jahren noch einmal drastisch verschärft. Außerdem kämpfen Krankenhäuser mit rasant steigenden Energiepreisen....