Samstag, Mai 25, 2024

Wenn Medikamente keine Lösung sind – Expertin verrät, wie man sich in vier Schritten nachhaltig von Angst und Erschöpfung befreit

Bremgarten (ots) –

Erschöpfung und Angst sind Faktoren, die viele Menschen belasten. Obwohl es zahlreiche Medikamente zur Behandlung gibt, schaffen sie nicht bei allen Betroffenen Linderung. Betroffene suchen in solchen Fällen nach einer nachhaltigen Lösung, was nicht selten einen Teufelskreis aus Hoffnung und Enttäuschung zur Folge hat.

„Diese emotionale Belastung beeinträchtigt nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Fähigkeit, alltäglichen Herausforderungen zu begegnen“, sagt Isabelle Tschumi, die als klassische Homöopathin konkrete Strategien für die Selbstheilung entwickelt. Sie sagt: Mit nur vier Schritten ist es möglich, sich langfristig und nachhaltig von Angst und Erschöpfung zu lösen und die Selbstheilungsprozesse zu aktivieren.

Hilfe von innen heraus entstehen lassen

Zu den wichtigsten Erkenntnissen zählt es, dass Hilfe und Unterstützung bei psychischen Schwierigkeiten immer aus einem selbst heraus entstehen muss. Angst und Erschöpfung haben ihre Ursachen nicht im Außen, weshalb es essenziell ist, zu erkennen, dass die Selbsthilfe den Schlüssel zur langfristigen Verbesserung darstellt. Helfen Medikamente und Therapie nicht, liegt dies meistens in einer fehlenden Fähigkeit begründet, sich selbst zu helfen. Die gute Nachricht ist: Dies kann man lernen.

Ein positives Verhältnis zu sich selbst entwickeln

Wer sich selbst nicht helfen kann, hat meistens keine richtige Verbindung zum eigenen Inneren. Dies führt häufig dazu, dass Menschen nicht gut mit sich umgehen und Problemlagen so noch verstärken. Der Schlüssel zur Selbsthilfe besteht also darin, eine gute Beziehung zu sich selbst aufzubauen und zu lernen, auf sich zu hören.

Die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen

Wer eine Verbindung zu sich selbst geknüpft hat, lernt im nächsten Schritt, in sich hineinzuhorchen und seine Bedürfnisse aufzuspüren. Diese Gefühlsarbeit, die darin besteht, Gedanken zu beobachten, Gefühle zu interpretieren und Bedürfnisse in ihnen zu erkennen, führt zu einem besseren Verständnis der Gründe für die entstehenden Ängste und Erschöpfungszustände. Viele Betroffene haben den Glaubenssatz verinnerlicht, dass sie für andere Menschen störend sind oder abgelehnt werden, wenn sie ihre eigenen Bedürfnisse beachten und erfüllen. Dieses Mindset gilt es zu ändern.

Erfüllung der eigenen Bedürfnisse

Im letzten Schritt folgen Betroffene ihren Bedürfnissen und gestatten es sich, diese zu erfüllen. Das erfordert meistens ein wenig Übung. Dazu gehört es, ein Bedürfnis angemessen zu kommunizieren, eine Entscheidung dafür zu treffen und der eigenen inneren Wahrnehmung zu vertrauen. So lässt sich Angst durchbrechen, und durch eine regelmäßige Wiederholung dieser Schritte ist es möglich, auch jahrelange Beschwerden durch Panikattacken, chronische Erschöpfung, Depression oder Angstzustände langfristig zu bekämpfen.

Über Isabelle Tschumi:

Der Alltag vieler Menschen ist von negativen Gefühlen geprägt: Angst, Zweifel, Panik, chronische Symptome, Erschöpfung oder Depression sind oft treue Begleiter über Jahre hinweg. Trotz zahlreicher Arztbesuche und Medikationen finden Betroffene kaum innere Ruhe. Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, unterstützt sie Isabelle Tschumi, klassische Homöopathin und Gründerin der Natürlich Tschumi GmbH. Dabei setzt ihr Ansatz nicht bei der Suche nach äußeren Einflüssen an. Viel mehr sieht ihr Weg eine Heilung durch Selbsterkenntnis und Mitgefühl vor. Denn wer lernt, seine Gefühle zu verstehen, kann sich letztlich selbst heilen und seinen Platz in der Welt finden. Ihre Methode, The Secret Healing Code®, steht für emotionale Gesundheit und ist das Sprungbrett in ein neues Ich voller innerer Ruhe, Vertrauen, Sicherheit und Freiheit. Mehr Informationen unter: https://natuerlichtschumi.com/

Pressekontakt:
Natürlich Tschumi GmbH
Vertreten durch: Isabelle Tschumi
[email protected]
https://natuerlichtschumi.comRuben Schäfer
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Natürlich Tschumi GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen,...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in Deutschland aktuell auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen, haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um Menschen...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn diskutiert....

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...