Freitag, März 1, 2024

Wandern für geistige und körperliche Gesundheit mit SENI / Marke für Inkontinenzprodukte startet zum Tag der Inkontinenz „Mach den ersten Schritt!“ und ruft Betroffene dazu auf, aktiv zu werden

Biesenthal (ots) –

SENI, einer der führenden Anbieter für Inkontinenz- und Körperpflegeprodukte, startet die PR-Kampagne „Mach den ersten Schritt! Aktiv gegen Blasenschwäche“. Das Motto ist dabei doppeldeutig zu verstehen: Einerseits als Aufruf, sich regelmäßig an der frischen Luft beim Wandern zu betätigen. Andererseits auch als Aufforderung, sich von Blasenschwäche nicht ausbremsen zu lassen. Stattdessen sollten die Betroffenen sich als ersten Schritt informieren und beraten lassen. Pünktlich zum Internationalen Inkontinenztag am 30. Juni geht die PR-Kampagne an den Start.

„Wir möchten dazu ermutigen, Aktivitäten nicht aufgrund einer Blasenschwäche auszusetzen“, erklärt Michaela Bahr, Leitung Marketing und Kommunikation bei SENI. Die Kampagne umfasst zum einen aufklärendes POS-Material wie Flyer und Plakate, das sowohl Wanderer als auch Inkontinenzbetroffene anspricht. Zum anderen werden schrittweise redaktionelle, informative Ratgebertexte in unterschiedlichen Print- und Online-Medien platziert. So findet die Kampagne bundesweit im Fachhandel sowie in ausgewählten Frauenzeitschriften und Apothekenmagazinen statt. Der Medienpartner Apotheken Kurier erhöht die Reichweite zusätzlich. Als zentraler Punkt, an dem alle Maßnahmen zusammenlaufen, dient die Landingpage www.seni.de/wandern.

Wandern ist Naturverbundenheit. Wandern ist wohltuende Bewegung, aber auch Gemeinschaft. Das Hobby verbessert so gleichermaßen die physische und psychische Gesundheit. Kein Wunder also, dass es so viele begeisterte Wanderer gibt! Besonders wichtig ist dieser Sport für Menschen mit Inkontinenz. Die Bewegung stärkt den Beckenboden, dessen Schwäche häufig Auslöser der Beschwerden ist. Zusätzlich profitiert die mentale Gesundheit von Aktivitäten in der Natur, senkt das Stresslevel und schenkt Lebensfreude. Deshalb will SENI Betroffene aktiv aufklären und motivieren, sich nicht von der Angst vor Missgeschicken aufhalten zu lassen, sondern proaktiv den ersten Schritt zu gehen.

Apotheken sowie Sanitätshäuser können Teil der „Mach den ersten Schritt! Aktiv gegen Blasenschwäche“ Aktion werden, indem sie das Kampagnen-Material unter [email protected] bestellen.

Pressekontakt:
Carolin Pascal
ITMS Marketing GmbH
Frankfurter Landstr. 15
61231 Bad Nauheim
E-mail: [email protected]
Tel.: +49 (6032) 3459-0
Original-Content von: SENI, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Neueste Technologie zur Behandlung chronischer Schmerzen / Als eine der Ersten europaweit: Gießener Neurochirurgie setzt modernsten Neurostimulator bei Patienten ein

Gießen (ots) - Premiere in der Neurochirurgie am Universitätsklinikum in Gießen: Als eine der Ersten europaweit hat...

„Tag der Seltenen Erkrankungen“ am 29.02.2024 / Plasmaspende ist der erste Schritt: / „Wir müssen mehr tun, um Patienten zu helfen“

Leipzig (ots) - "Tag der Seltenen Erkrankungen" am 29.02.2024 Plasmaspende ist der erste Schritt: "Wir müssen mehr tun,...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist in Deutschland weiter gestiegen. Dies zeigen...

Neueste Technologie zur Behandlung chronischer Schmerzen / Als eine der Ersten europaweit: Gießener Neurochirurgie setzt modernsten Neurostimulator bei Patienten ein

Gießen (ots) - Premiere in der Neurochirurgie am Universitätsklinikum in Gießen: Als eine der Ersten europaweit hat Prof. Dr. Malgorzata Kolodziej, Leiterin Schmerztherapie &...