Donnerstag, Juni 20, 2024

SuperVista AG expandiert strategisch mit neuem 360-Grad-B2B-Angebot für die gesamte Augenoptik-Branche

Königs Wusterhausen (ots) –

– 360-Grad-Lösung optiservX bietet Augenoptikern kostenloses, modulares Tool für Kundengewinnung, Produktausweitung und Verwaltung aus einem Guss
– optiservX und STEINER Vision als Produkt- und Plattformangebot für unabhängige Augenoptiker ergänzen als zweites Standbein das erfolgreiche brillen.de-Konzept
– SuperVista-Gründer Matthias Kamppeter: „Wir wollen die unabhängigen, traditionellen Augenoptiker bei künftigem Wachstum unterstützen“

Die SuperVista AG (SuperVista), innovativer Lösungsanbieter in der Augenoptik für preis- und qualitätsbewusste Kunden und zukunftsorientierte Augenoptiker, startet in diesem Herbst mit optiservX ein neues, zusätzliches Geschäftsfeld und treibt strategisch das Unternehmenswachstum weiter voran. optiservX ergänzt als 360-Grad-B2B-Angebot für Augenoptiker das bisherige, sehr erfolgreiche Konzept brillen.de, bei dem der Brillendiscounter international mit insgesamt 1.100 eigenen Stores und Partneroptikern Endkunden ein fokussiertes Sortiment mit hervorragender Qualität zum unschlagbaren Preis liefert.

Mit optiservX stellt SuperVista der Augenoptikbranche insgesamt und insbesondere unabhängigen Augenoptikern eine kostenlose leistungsfähige Plattform zur Verfügung, um sich zukunftsfähig aufzustellen, die Profitabilität zu erhöhen und die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe weiter zu verbessern. optiserveX kombiniert verschiedene Module, mit denen Augenoptiker Kundengewinnung, Kundenbindung, Auftragsabwicklung und Wareneinkauf einfach, digital und hochgradig effizient steuern können.

Matthias Kamppeter, CEO und Gründer von SuperVista: „Wir wollen unabhängigen Augenoptikern mit optiservX eine Plattform zur Verfügung stellen, die sie auf Augenhöhe mit der Infrastruktur großer Filialisten bringt und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit bietet, sich von diesen bei Qualität und Service abzuheben. Das alles funktioniert ohne zusätzliche Kosten, weitergehende Bindung an SuperVista oder Preis- und Provisionskorsett. Ganz im Gegenteil: Augenoptiker wählen genau die Module, die sie benötigen – das kann nur ein einzelner Baustein oder das Komplettpaket sein. Mit optiservX bleiben die Augenoptiker also völlig frei bei dem von ihnen angebotenen Sortiment und können uneingeschränkt sämtliche Kundenzielgruppen adressieren.“

optiservX organisiert Bestellvorgänge und übernimmt bei Bedarf das komplette Kundenmanagement. Die integrierte optiservX-Zahlungsplattform bietet zudem attraktive Bezahloptionen und zugleich eine Auszahlungsgarantie für den Augenoptiker, das Mahnwesen beispielsweise entfällt somit. Als weiteres Modul ist ein App-gestütztes Brillenzentriersystem in optiservX integriert, mit dem Pupillendistanz und Einschleifhöhen ohne weitere Hilfsmittel ermittelt und automatisch in das System übertragen werden. Innovative, digital gestützte Vertriebsansätze runden das ganzheitliche Angebot für Augenoptiker ab. Dazu gehört beispielsweise das neuartige Abonnement-System „Mein Brillenvertrag“. Dabei schließen Kunden einen sehr kostengünstigen Vertrag ab, der alle zwei Jahre eine neue Gleitsichtbrille mit angepassten Gläsern und modischem Brillengestell garantiert. Zudem ist der Bezug hochwertiger STEINER Vision-Gläser aus dem SuperVista-Konzern direkt über optiservX möglich. Durch die Integration sämtlicher Module auf der optiservX-Plattform erhalten Augenoptiker, eine breite Palette hochwertige Gläser für sämtliche Kundenansprüche zum günstigen und werden dabei kostenlos in ein aktives Marketing eingebunden.

Matthias Kamppeter, CEO und Gründer von SuperVista: „SuperVista stößt mit optiservX weiter in den B2B-Bereich vor und adressiert allein in Deutschland rund 11.000 Fachgeschäfte. In unsere Lösung haben wir die langjährige Erfahrung unserer Augenoptiker, unsere Marktkenntnis und unsere geballte Digitalkompetenz einfließen lassen. Das Ergebnis ist optiservX, ein einzigartiges Angebot – von Optikern für Optiker -, mit dem wir einmal mehr die gesamte Branche bewegen werden.“

Über die SuperVista AG

Die SuperVista AG betreibt mit seiner Marke brillen.de ein weltweites Netzwerk aus über 1.100 Partneroptikern und eigenen Stores. In Deutschland ist das Unternehmen mit 190 eigenen Stores und 330 Partneroptikern vertreten.

Pressekontakt:
SuperVista AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julia Abach
E-Mail: [email protected] GmbH
Axel Mühlhaus / Ralf Droz
Tel: +49 (0)69 90 55 05 54
Mail: [email protected]
Original-Content von: SuperVista AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Apothekerschaft lehnt Entwurf zur Apothekenreform ab

Berlin (ots) - Deutschlands Apothekerinnen und Apotheker lehnen das vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) vor wenigen Tagen vorgeschlagene Apothekenreformgesetz...

Wirksamkeitskontrolle als Schlüssel zum effektiven Gesundheitsmanagement in Unternehmen

Köln (ots) - - Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: entscheidender Prozess im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements - ...

Vernetzte Gesundheitsprodukte gewinnen an Bedeutung: Life-Sciences-Unternehmen erwarten Zuwachs auf über 20 Prozent ihres Umsatzes

Berlin (ots) - - Die Zahl der Biopharma-Unternehmen mit marktreifen Connected-Health-Produkten hat sich seit 2021 versechsfacht - Unter...

Engere Zusammenarbeit mit Asklepios im Bereich der Medizinischen Direktion / Prof. med. Dr. Bernd Griewing übergibt an PD Dr. med. Sara Sheikhzadeh

Bad Neustadt a.d. Saale (ots) - Die RHÖN-KLINIKUM AG hat anlässlich des Ausscheidens von Prof. Dr. Bernd...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Apothekerschaft lehnt Entwurf zur Apothekenreform ab

Berlin (ots) - Deutschlands Apothekerinnen und Apotheker lehnen das vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) vor wenigen Tagen vorgeschlagene Apothekenreformgesetz ab. In einer heute gegenüber dem BMG...

Wirksamkeitskontrolle als Schlüssel zum effektiven Gesundheitsmanagement in Unternehmen

Köln (ots) - - Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: entscheidender Prozess im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements - Wirksamkeitskontrolle ermittelt Effektivität und Nachhaltigkeit von Investitionen...

Vernetzte Gesundheitsprodukte gewinnen an Bedeutung: Life-Sciences-Unternehmen erwarten Zuwachs auf über 20 Prozent ihres Umsatzes

Berlin (ots) - - Die Zahl der Biopharma-Unternehmen mit marktreifen Connected-Health-Produkten hat sich seit 2021 versechsfacht - Unter den Medizintechnik-Unternehmen bieten schon drei von vier...