Samstag, Mai 25, 2024

Schreibabys: Was Eltern jetzt tun können / Sie schlafen schlecht, lassen sich nicht ablegen und kosten viel Kraft: Wenn Kinder sich nicht beruhigen lassen, helfen Profis

Baierbrunn (ots) –

Wütend aufs eigene Baby sein? Das kommt vor – und ist auch ganz normal, wenn Kinder viel schreien, sich nicht ablegen lassen und schlecht schlafen. Babys mit Regulationsstörungen – so der korrekte Begriff für Kinder, die gemeinhin oft „Schreibabys“ genannt werden, fordern viel Kraft von den Eltern. „Jedes vierte bis fünfte Kind unter zwei Jahren hat ausgeprägte Schrei-, Schlaf- und Fütterprobleme. Nicht selten hängt alles zusammen. Die Babys lassen sich gerade in den ersten drei Lebensmonaten schwer oder gar nicht beruhigen“, erklärt Kinderärztin Dr. Margret Ziegler von der Münchner Sprechstunde für Schreibabys am kbo-Kinderzentrum München im Apothekenmagazin „ELTERN“.

Schreiambulanzen in der Nähe aufsuchen

Oftmals haben die Eltern die Sorge, dass das Kind schreit, weil es zu wenig trinkt. Oder weil es eine Erkrankung haben könnte. Das Schreien ist jedoch meistens ein Ausdruck dafür, dass die Babys ihr Verhalten noch nicht regulieren, sich selbst nicht beruhigen können. Wenn ein Baby mehrere Stunden tagsüber oder nachts schreit, rät Kinderärztin Ziegler betroffenen Eltern dazu, sich Hilfe zu holen. Eine Schreiambulanz in der Nähe lässt sich über den folgenden Link finden: www.a-u.de/!1088333 (https://www.elternsein.info/suche-schreiambulanzen/).

Wichtig: Bitte das Baby nicht schütteln!

In einer Akutsituation, in der Eltern überfordert sind oder wütend werden: das Kind an einem sicheren Ort ablegen, Distanz herstellen, ruhig durchatmen, sich selbst beruhigen. Wichtig ist, eines unbedingt zu vermeiden: dass Eltern für Sekunden die Kontrolle verlieren und ihr Baby schütteln. Denn das kann lebensgefährlich sein. Vielen Eltern hilft es auch, ein Tages- und Nachtprotokoll zu schreiben – um zu sehen, dass es nicht nur schlechte Phasen gibt mit dem Baby.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „ELTERN“ 5/2024 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert, PR-Manager
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen,...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in Deutschland aktuell auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen, haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um Menschen...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn diskutiert....

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...