Samstag, Mai 25, 2024

PCR-Schnelltest auf Candida auris für Vivalytic von Bosch ist verfügbar / Weltweit erster vollautomatisierter PCR-Test zum Nachweis des multiresistenten Pilzes am Point of Care

Waiblingen (ots) –

– Vivalytic-Test weist Candida auris in unter einer Stunde am Point of Care nach und ist somit als weltweit erster Test für Screenings geeignet.
– Candida auris-Infektionszahlen nehmen in Deutschland zu und können schwere Infektionen bis zur Blutstrominfektion (Sepsis) verursachen.
– Kliniken können durch den neuen Screening-Test auf Besiedelung testen und somit Maßnahmen zur Ausbruchseindämmung treffen.

Bosch Healthcare Solutions hat einen PCR-Test zum Nachweis von Candida auris (C. auris) für die Vivalytic-Plattform entwickelt. Der Test ist weltweit einzigartig und ab sofort über die Vertriebspartner wie beispielsweise Randox Laboratories Ltd. und R-Biopharm bestellbar. Mit diesem Test lässt sich der oft multiresistente Pilz vollautomatisiert in unter einer Stunde direkt am Point of Care nachweisen. Mit seiner kurzen Analysedauer ist der Test auch dafür geeignet, bei Bedarf Screenings durchzuführen. Übliche Kulturnachweise in Zentrallaboren hingegen dauern zwischen ein bis drei Tagen, was die Diagnose und den zielgerichteten Beginn der Therapie verzögert. „Angesichts des Risikos eines schweren Verlaufs für vorerkrankte Menschen, entwickelten wir den neuen Test, um Kliniken die Chance zu geben, noch schneller zu reagieren“, erklärt Marc Meier, Geschäftsführer von Bosch Healthcare Solutions. Ein erhöhtes Risiko für eine aktive Infektion mit C. auris haben vor allem Patienten mit geschwächtem Immunsystem, also Intensivpatienten, Menschen mit Grunderkrankungen wie Diabetes, immunsupprimierte Patienten aufgrund von Krebs oder HIV sowie Patienten, denen ein invasiver Eingriff bevorsteht. Die Sterblichkeitsrate im Zusammenhang mit C. auris-Infektionen liegt zwischen 30 und 72 Prozent.

„Candida auris kann per Schmutz- und Schmierinfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden. Wenn dieser Pilz also auftritt, ist ein zügiger Nachweis wichtig, um wirksame Kontroll- und Präventionsmaßnahmen zu ergreifen“, so Dr. med. Alexander Maximilian Aldejohann, stellvertretender Leiter des Würzburger Labors des Nationalen Referenzzentrums für invasive Pilzinfektionen (NRZMyk). Seit Juli 2023 besteht in Deutschland eine eingeschränkte gesetzliche Meldepflicht gemäß Infektionsschutzgesetz. Aldejohann spricht sich dafür aus, diese Meldepflicht auszuweiten: „Der Pilz besitzt die Fähigkeit, gegen viele der gängigen Antimykotika rasch Resistenzen zu bilden und überlebt zudem relativ lange auf Oberflächen. Durch diese hohe sogenannte Tenazität steigt auch die Gefahr von schwer einzudämmenden Ausbruchsgeschehen.“

Zunehmende Ausbreitung von Candida auris

C. auris verbreitet sich weltweit. In einigen Bundesstaaten in den USA wurde etwa eine jährliche Zunahme der Inzidenz um den Faktor 2 bis 3 nachgewiesen. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat zudem Anfang Mai im Epidemiologischen Bulletin auf eine Zunahme der Fälle im letzten Jahr in Deutschland aufmerksam gemacht. Das RKI weist darauf hin, dass ein Screening in definierten Bereichen sinnvoll sein könnte. In den USA gehen die Fallzahlen inzwischen jährlich in die Tausende. Die dortigen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) bezeichnen das Screening von Patienten, Besuchern oder Personal auf C. auris bereits als Schlüsselstrategie, um die Verbreitung in Gesundheitseinrichtungen zu verhindern. Denn der Pilz ist zwar für gesunde Menschen ungefährlich, kann aber bei Risikopatienten schwere nosokomiale, also im Krankenhaus oder sonstigen Gesundheitseinrichtungen erworbene Infektionen verursachen und eine Blutstrominfektion (Sepsis) auslösen, wenn der Pilz in den Blutkreislauf gelangt.

Einfache Handhabung, schneller Nachweis

Mit dem Vivalytic-Analyser lässt sich der Test sehr einfach und direkt am Point of Care durchführen: Die entnommene Probe wird in die Testkartusche gegeben, die sämtliche für den jeweiligen Test erforderlichen Reagenzien enthält. Anschließend wird die Kartusche für die automatisierte Auswertung in den Vivalytic-Analyser eingeführt. Das medizinische Fachpersonal muss für die Bedienung nur eine kurze Schulung durchlaufen. Durch den vollautomatisierten Ablauf besteht ein vermindertes Infektionsrisiko. Das Vivalytic-Analysegerät ermöglicht somit eine schnelle und gezielte Diagnostik in PCR-Qualität – ohne teils zeitintensive Umwege über ein Zentrallabor. Bosch Healthcare Solutions erwartet die CE-Zertifizierung des Vivalytic C. auris-Test in Kürze.

Pressekontakt:
Thomas Berroth
Marketing & Communication
[email protected]
+49 (0) 160 90437856
Original-Content von: Bosch Healthcare Solutions GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen,...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in Deutschland aktuell auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen, haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um Menschen...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn diskutiert....

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...