Dienstag, Mai 17, 2022

Maiko Dufner: Vermehrte Keimbildung durch die Corona-Pandemie / Digitalisierung der Trinkwasseranlage kann Erkrankungen durch Legionellen verhindern

Mannheim (ots) –

Die Corona-Pandemie hat ungeahnte Auswirkungen. So steht der Lockdown mutmaßlich im Zusammenhang mit einem in Baden-Württemberg vermehrten Aufkommen von Erkrankungen aufgrund von Legionellen mit teilweise schweren Verläufen. Bei der Suche nach der Ursache hat man keine Auffälligkeiten bei den Wasserwerken festgestellt. Das lässt den Schluss zu, dass eine mögliche Ursache ein schlechter Wartungszustand der Trinkwasseranlagen sein könnte. Gerade in großen Bürokomplexen, Hotels, Sportanlagen und Veranstaltungsgebäuden, in denen aufgrund des Lockdowns die Nutzung der Trinkwasseranlage eine völlig andere war als davor, ist die Gefahr einer vermehrten Legionellenbildung sprunghaft angestiegen. PAUL, ein System zur digitalen Regelung von Trinkwasseranlagen, ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Bekämpfung von Keimen und Bakterien. Damit erhöht es relevant die Hygiene in Gebäuden und verhindert eine vermehrte Legionellenbildung – nicht nur in Ausnahmezeiten.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Infektionen im letzten Jahr haben das öffentliche Leben massiv eingeschränkt. In welchem Zusammenhang dies mit einer erhöhten Legionellenbildung in Trinkwasseranlagen steht, erklärt Maiko Dufner,Geschäftsführer der PAUL GmbH: „Eine Trinkwasseranlage muss ständig durchspült werden, um Ablagerungen und Keime zu verhindern. So fordern es die Trinkwasserverordnung und Normen wie die VDI 6023 oder das DVGW-Arbeitsblatt W 551. Darin ist auch festgelegt, dass an jeder Zapfstelle mindestens alle 71 Stunden Wasser entnommen wird. Dies kann während der Pandemie gerade in Bürokomplexen, Hotels oder Veranstaltungsgebäuden nicht mehr gewährleistet werden. So steigt das Risiko einer Vermehrung von Legionellen, die bei der Wiederinbetriebnahme ausgespült werden. Die Folge ist ein erhöhtes Risiko, durch Legionellen zu erkranken.“

Dies könnte eine der Ursachen für die aktuellen Fälle in Baden-Württemberg sein: Die Zahl der Legionellen-Erkrankungen im Land steigt nach Angaben des Landesgesundheitsamts (LGA) derzeit auffällig. Von etwa Mitte Juni bis zum 6. August seien 97 Fälle mit Erkrankungsbeginn ab dem 1. Juni registriert worden. Sieben Menschen seien daran gestorben. Das sei die höchste Anzahl an Erkrankungen im Vergleich zu den gleichen Zeiträumen der Jahre 2001 bis 2020.

Das Regelsystem PAUL kann helfen – sofort und dauerhaft

„Sind Legionellen festgestellt, so werden die betroffenen Einrichtungen mit einer verwirrenden Anzahl von teilweise widersprüchlichen Empfehlungen konfrontiert“, so Maiko Dufner. „Oft ist der Erfolg ungewiss und die Lösung nie nachhaltig.“ Mit seinem KI-basierten Verfahren sorgt PAUL für eine konstante Wassertemperatur, die über 55° Celsius liegt und damit das Bakterienwachstum, insbesondere von Legionellen, verhindert. Zudem gewährleistet es den permanenten hydraulischen Abgleich, was für eine ständige Bewegung des Wassers sorgt. Gesteuert wird alles im Leitstand. Hier werden die Daten analysiert und, wenn nötig, Maßnahmen eingeleitet. Es entsteht ein digitaler Zwilling der Trinkwasseranlage. Mit dem Regelsystem PAUL werden alle Daten dokumentiert. Damit ist eine Rechtssicherheit gegenüber Behörden gewährleistet, was ein großer Nutzen für alle Betreiber von Wohnanlagen ist. „Ich bin überzeugt: Wären alle Immobilien mit PAUL gewartet, hätten wir kein Legionellenproblem mehr“, so Maiko Dufner.

Pressekontakt:
Nicole Messmer-Pohan
Pressesprecherin
PAUL GmbH
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim
Telefon +49 621 92 100 141
Mobil +49 15156287178
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: PAUL GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

CED kennt kein Alter / Takeda bietet Betroffenen Plattform zum Welt-CED-Tag

Berlin (ots) - Chronische Erkrankungen werden häufig mit einem hohen Alter assoziiert. Gerade auch deshalb werden vielschichtige...

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch...

Christoph Dortmund ab sofort mit Rettungswinde im Einsatz

Filderstadt (ots) - Die Dortmunder Luftretter werden ab dem 15. Mai mit einer fest installierten Rettungswinde im...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

CED kennt kein Alter / Takeda bietet Betroffenen Plattform zum Welt-CED-Tag

Berlin (ots) - Chronische Erkrankungen werden häufig mit einem hohen Alter assoziiert. Gerade auch deshalb werden vielschichtige Krankheiten wie chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED), die zumeist...

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So können sie ihre Krankheit langfristig und ohne...

So lernen Sie, sich selbst zu schätzen / Es ist nicht immer leicht, liebevoll mit sich selbst umzugehen. Doch es gibt Strategien, wie dies...

Baierbrunn (ots) - Ob Beruf, Familienalltag oder sogar Freizeit: In vielen Bereichen streben wir nach Selbstoptimierung. Doch vielen macht dieses unermüdliche Streben nach voller...