Freitag, August 12, 2022

Jetzt Impffest, danach Sommerfest – mit Hausärzten und digitaler Organisation wird das möglich

Freiburg (ots) – 300 Impfungen schafft Dr. med. Michael Scheer in seiner Arztpraxis in Paderborn in einer Woche. Über 50.000 Hausärzte gibt es in Deutschland. In vier Wochen könnten 60.000.000 Bürgerinnen und Bürger geimpft sein. Voraussetzungen: genügend Impfstoff für die Arztpraxen, optimale Räumlichkeiten, genügend Personal und die Software Idana.

Hausarztpraxen sind das Schlüsselelement in der Impfstrategie. Neben ihrer täglichen Arbeit müssen Ärzte jetzt zusätzlich Patienten impfen. Das ist sehr zeitintensiv und bedeutet viel Aufwand. Ärzte müssen informieren, aufklären, Kontraindikationen und relevante Vorerkrankungen in Erfahrungen bringen, Einwilligung zur Impfung und Datenweitergabe einholen. Die Software Idana unterstützt Ärzte alle diese Herausforderungen effizient, unkompliziert und papierlos zu meistern, damit sie sich auf die Impfung konzentrieren und doppelt so schnell impfen können.

Die Software Idana vereinfacht den Impf-Prozess in der Praxis von Dr. med. Michael Scheer in Paderborn. Nach der Terminvergabe für die Impfung erhalten die Patienten Aufklärungs- und relevante Fragebögen online, so dass diese vorab zu Hause gelesen und ausgefüllt werden können. „Der Idana-Bogen wird nach Terminvereinbarung online ausgefüllt, so dass beim Termin zu 95% alle Fragen schon beantwortet sind. Der eigentliche Impfvorgang geht ja relativ schnell. Wenn man mindestens 50 Menschen zusätzlich pro Tag durch die Praxis schleusen muss, wird die Anmeldung zum Engpass“ so Dr. med. Scheer.

Die Versorgung der Hausärzte mit Impfstoff wird in absehbarer Zeit rasant zunehmen. Dann sind Herausforderungen für die Ärzte eine optimale Ausgestaltung der Räumlichkeiten für die Aufnahme und Nachbeobachtung der Impflinge, genügend Personal für den Impfprozess und der zeitliche Aufwand für Aufklärung und Information. Zumindest bei der Aufklärung und Information kann jeder Praxis geholfen werden.

Nach drei Wochen Impferfahrung in der Praxis resümiert Dr. Scheer „Jetzt haben wir jedenfalls Routine und wissen: 300 Impfungen in der Woche sind für uns ohne Probleme machbar. … Idana hat uns quasi gerettet, ohne Online-Bögen hätten wir die Menge nur schwer innerhalb einer Woche verimpfen können“.

Die Software Idana wurde von Ärzten in Freiburg vor 5 Jahren entwickelt. Auch in den weiteren Entwicklungsphasen werden immer aktiv praktizierende Ärzte mit einbezogen. Die Software ermöglicht digitale Anamnese und digitales Patientenmanagement. Gerade in Zeiten von Corona kann die Software sowohl beim Management von Corona wie auch bei den Schutz-Impfungen gegen Corona vielen Arztpraxen helfend zur Seite stehen.

„Uns geht es um die bestmögliche Unterstützung der Ärzte, damit sie sich auf die Behandlung der Patienten konzentrieren können. Wir nutzen Technologie, um beim Prozess der Anamnese sowie beim bürokratischen Management von Patienteninformationen Sicherheit und Effizienz zu erhöhen“, so Dr. med. Lucas Spohn, CEO der Tomes GmbH, die die Software Idana entwickelt hat.

Über das Unternehmen

Die Tomes GmbH wurde von Ärzten vor 5 Jahren in Freiburg gegründet. Das Unternehmen schließt mit digitalen Technologien die Informationslücke zwischen Arzt und Patient und ermöglicht so eine personalisierte, datenbasierte und unbürokratische Medizin. Idana ist das erste Produkt der Tomes GmbH.

Interviews mit Dr. med. Michael Scheer, Arzt aus Paderborn, und Dr. med. Lucas Spohn, CEO der Tomes GmbH, sind möglich.

Pressekontakt:
AGC – PR & Communications
Tucholskystraße 48,10117Berlin
Mail: [email protected]
Telefon: 030. 93622683
Original-Content von: Tomes GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

ADAC Luftrettung weiht modernsten Standort in Sande ein

München (ots) - - Eröffnung der neu gebauten Luftrettungsstation Sanderbusch - Deutlich mehr Platz für...

Reimann zum Referentenentwurf KHPflEG : Keine Maßnahmen für mehr Effizienz und Qualität in der stationären Versorgung

Berlin (ots) - Zum vorgestellten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) sagt Dr. Carola Reimann, Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes: "Mit...

Wird der Rohstoffmarkt zum neuen Einsteigerwunder?

Kryptowährungen galten seit vielen Jahren als Anlage mit der man schnell reich werden kann. Doch der letzte...

Das Experiment mit Bitcoin in El Salvador

Bitcoin ist die erste und weltweit am Markt stärkste Kryptowährung auf Grundlage eines dezentral organisierten Buchungssystems. Alle...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

ADAC Luftrettung weiht modernsten Standort in Sande ein

München (ots) - - Eröffnung der neu gebauten Luftrettungsstation Sanderbusch - Deutlich mehr Platz für Rettungs- und Spezialausrüstung zur Patientenversorgung - ...

Reimann zum Referentenentwurf KHPflEG : Keine Maßnahmen für mehr Effizienz und Qualität in der stationären Versorgung

Berlin (ots) - Zum vorgestellten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) sagt Dr. Carola Reimann, Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes: "Mit dem aktuell vorgelegten Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz soll...

Wird der Rohstoffmarkt zum neuen Einsteigerwunder?

Kryptowährungen galten seit vielen Jahren als Anlage mit der man schnell reich werden kann. Doch der letzte große Crash, der viele Anleger um einiges...