Dienstag, Mai 24, 2022

Immunkarte.de – der digitale Impfpass im Scheckkartenformat – kooperiert mit über 7000 digital erreichbaren Apotheken bei IhreApotheken.de und der Profi-Veranstaltungslösung immuny

Leipzig (ots) – Die Immunkarte aus der Apotheke ist jetzt verbunden mit einem noch größeren Apotheken-Netzwerk und digitalen Prozessen beim Covid-Gesundheitsmanagement

Mit der IMMUNKARTE können auch Bürger ohne Smartphone sofort die Vorteile des europaweitgültigen digitalen Impfpasses nutzen – beim Reisen und bei sekundenschnellen immuny-Einlass-Checks. Durch die heute bekanntgegebene Kooperation von Immunkarte.de, IhreApotheken.de und immuny geht es schneller in die Normalität zurück. Das Resultat: Sicherer Einlass in Handel, Gastronomie, Kultur, Sport und Events.

„Die Immunkarte Covid-19 gewährleistet, dass Geimpfte ohne Smartphone genauso leicht Reisen können, wie Nutzer des digitalen Impfpasses.“ so Tamim Al-Marie, Gründer des Leipziger Start-ups Immunkarte.de, „Ab sofort ist die neue Immunkarte das alltagsfreundliche Äquivalent des europaweit akzeptierten digitalen Impfpasses des Robert-Koch-Instituts.“ Sie überführt das offizielle Zertifikat des digitalen Impfpasses in ein Scheckkarten-Format. Der QR-Code auf der Rückseite der Immunkarte ist fälschungssicher und wird in der ganzen EU anerkannt.

Aufgrund der heute bekanntgegebenen Kooperation bietet IhreApotheken.de, der Online-Bestellservice der lokalen Apotheken, nun eine Online-Suchfunktion für Immunkarte.de an: So finden Verbraucher leicht eine Apotheke in der Nähe, die die Immunkarte Covid-19 ausstellt. „Dieses zusätzliche Angebot ist vor allem für die Verbraucherinnen und Verbraucher interessant, die sich einen analogen Nachweis für das Portemonnaie wünschen“, so Dr. Jan-Florian Schlapfner von IhreApotheken.de.

Wie die Kontrolle vieler Impfzertifikate in kurzer Zeit funktionieren kann, zeigt der zweite neue Partner von Immunkarte.de: immuny. Die Profis von immuny sichern zum Beispiel den Golf Charity Event der Deutschen Bauwirtschaft am 6.8. mit ihrer App ab. Istok Kespret, Geschäftsführer des immuny-Herausgebers HMM Deutschland GmbH sagt über die Kooperation mit Immunkarte.de: „So geht Pandemiemanagement! Durch die Kooperation erreichen wir auch Nutzer, die abseits der digitalen Welt einen Weg aus der Pandemie suchen. Durch die Einbindung der Immunkarte in unser immuny System entsteht ein Netzwerk, das seinesgleichen sucht.“

Pressekontakt:
Für Rückfragen kontaktieren Sie gerne direkt den Geschäftsführer Tamim Al-Marie
unter Telefon 0176 8450 6973 oder [email protected]
Link zur Website: https://immunkarte.de
Original-Content von: APO Pharma Immun GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

World Blood Cancer Day 2022

Tübingen (ots) - Am 28. Mai ist World Blood Cancer Day (WBCD): An diesem Tag engagieren sich...

Kopf schützen mit Helm: Rund 70 Prozent der Deutschen wissen nichts von gefährlichen Rotationsbewegungen

Stockholm, Schweden (ots) - Der wichtigste Grund für Sportler:innen, Motorrad- und allgemein Fahrradfahrer:innen, sich einen Helm zu...

Umfrage zeigt: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt

München (ots) - - Große Mehrheit kennt die Notwendigkeit der Krebsfrüherkennung - Jedoch nur die Hälfte nutzt Vorsorge...

Kieferorthopädische Versorgung in Deutschland muss neu gedacht werden / Intransparente Datenlage und fehlerhafte Strukturen

Köln (ots) - Im Rahmen des 15. JuraHealth Congress am 19. Mai 2022 in Köln wurde auch...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

World Blood Cancer Day 2022

Tübingen (ots) - Am 28. Mai ist World Blood Cancer Day (WBCD): An diesem Tag engagieren sich seit 2014 jährlich Tausende hilfsbereite Menschen und...

Kopf schützen mit Helm: Rund 70 Prozent der Deutschen wissen nichts von gefährlichen Rotationsbewegungen

Stockholm, Schweden (ots) - Der wichtigste Grund für Sportler:innen, Motorrad- und allgemein Fahrradfahrer:innen, sich einen Helm zu kaufen, ist der Schutz des Kopfes vor...

Umfrage zeigt: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt

München (ots) - - Große Mehrheit kennt die Notwendigkeit der Krebsfrüherkennung - Jedoch nur die Hälfte nutzt Vorsorge regelmäßig Neun von zehn der Befragten wissen, dass...