Dienstag, Mai 17, 2022

Herbstgesund: Gestärkt in die kalte Jahreszeit / „Länger besser leben.“-Institut lädt ein / Prof. Glaeske: Gut für sich selber sorgen / BKK24-Vorstand Jörg Nielaczny: Bedingungen für gesundes Leben

Obernkirchen (ots) –

Mildere Temperaturen, sanftes Licht, buntes Laub, leckeres regionales Obst und Gemüse. Das Leben wird für viele ein wenig ruhiger und entspannter. Um diese Stimmung zu fördern, um Gesundheit und Wohlbefinden weiter zu verbessern, startet Mitte Oktober „Herbstgesund“.

Hinter dem vom „Länger besser leben.“-Institut, einer Kooperation von Universität Bremen und Krankenkasse BKK24, initiierten Gesundheitsangebot stecken eine Reihe von Veranstaltungen, Aktionen und Informationen. Ziel von „Herbstgesund“: Die Gesundheit aller Teilnehmenden nach neuesten und altbewährten Erkenntnissen fördern – wissenschaftlich fundiert und praktisch anwendbar – und dabei Vergnügen bereiten.

„Gut für sich selber sorgen“

Prof. Gerd Glaeske, Leiter des „Länger besser leben.“-Instituts: „In schwierigen Zeiten, wie wir sie dieses Jahr pandemiebedingt erlebt haben, ist es besonders wichtig, gut für sich selber zu sorgen. Dazu bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an: mit Tipps, Vorschlägen und unterhaltsamen Videos. Unsere unterschiedlichen Angebote vor Ort sind besonders beliebt. Als Gelegenheit, mit Nachbarn und Bekannten wieder mehr Kontakt zu haben und um regionale Empfehlungen kennenzulernen. Im Oktober und November müssen wir uns auf den Winter einstellen. Es ist dann wichtig, sich dem Wechsel der Jahreszeiten zu stellen, damit man gut verankert im Hier und Jetzt ist. Was tut man gerne? Was sind die eigenen Vorlieben? Was ist mir möglich? Das sind Fragen, die wir gerne mit Unterstützung von ,Herbstgesund‘ beantworten.“

„Bedingungen für ein gesundes Leben“

BKK24-Vorstand Jörg Nielaczny: „Herbstgesund 2021 hat ein Schwerpunktthema: Dieses Mal geht es um das Lebensumfeld, also Bedingungen für ein gesundes Leben. Was kann man selbst tun und wo muss zum Beispiel die Politik aktiv werden.“

Jetzt mitmachen

Auf der BKK24-Internetseite können sich alle Interessierten einfach anmelden. Von Mitte Oktober bis Ende November kommt dann einmal die Woche eine E-Mail von Prof. Gerd Glaeske mit Angeboten und Aktionen, die online oder vor Ort genutzt werden können.

Pressekontakt:
BKK24
Jörg Nielaczny
Telefon: 05724 971 116
E-Mail: [email protected]
www.bkk24.de
Original-Content von: BKK24, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Hohe Kosten durch Fehlzeiten und schlechte Leistung am Arbeitsplatz: App mit KI soll volkswirtschaftlichen Schaden in deutschen Unternehmen minimieren

Baden-Baden (ots) - Alexander Srokovskyi ist Inhaber mehrerer Praxen für Physiotherapie und Osteopathie, Autor und Experte für...

Alexander Srokovskyi wird unsterblich: Dieser Medizinexperte hat sich selbst digitalisiert – und hilft jetzt mit KI

Baden-Baden (ots) - Alexander Srokovskyi sieht Zusammenhänge und Verbindungen im Körper des Patienten, wie nur wenige Spezialisten...

CED kennt kein Alter / Takeda bietet Betroffenen Plattform zum Welt-CED-Tag

Berlin (ots) - Chronische Erkrankungen werden häufig mit einem hohen Alter assoziiert. Gerade auch deshalb werden vielschichtige...

Barbara und Peter Seidel: Uneingeschränkt leben trotz Typ-2-Diabetes

Brannenburg (ots) - Barbara und Peter Seidel unterstützen Menschen mit Typ-2-Diabetes dabei, ihren Lebensstil nachhaltig umzustellen. So...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Hohe Kosten durch Fehlzeiten und schlechte Leistung am Arbeitsplatz: App mit KI soll volkswirtschaftlichen Schaden in deutschen Unternehmen minimieren

Baden-Baden (ots) - Alexander Srokovskyi ist Inhaber mehrerer Praxen für Physiotherapie und Osteopathie, Autor und Experte für HealthTech. Gemeinsam mit seinem Team hat er...

Alexander Srokovskyi wird unsterblich: Dieser Medizinexperte hat sich selbst digitalisiert – und hilft jetzt mit KI

Baden-Baden (ots) - Alexander Srokovskyi sieht Zusammenhänge und Verbindungen im Körper des Patienten, wie nur wenige Spezialisten es können: "Das Problem ist, dass junge...

CED kennt kein Alter / Takeda bietet Betroffenen Plattform zum Welt-CED-Tag

Berlin (ots) - Chronische Erkrankungen werden häufig mit einem hohen Alter assoziiert. Gerade auch deshalb werden vielschichtige Krankheiten wie chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED), die zumeist...