Montag, Juni 27, 2022

German Brand Award 2022: medi für Empowerment-Kampagne doppelt ausgezeichnet

Bayreuth (ots) –

Echte Patientinnen und ihre authentischen Geschichten stehen im Fokus der aktuellen Designkampagne rund um die mediven Kompressionsstrümpfe von medi. Jetzt wurde das Unternehmen für die Kommunikation zur aktuellen Muster- und Farbvielfalt in der Venen-, Lymph- und Lipödem-Therapie doppelt ausgezeichnet: Für seine Marken- und Kampagnenarbeit erhielt medi den German Brand Award als „Winner“ in den Kategorien „Excellence in Brand Strategy and Creation – Brand Communication – 360° Campaign“ sowie „Excellence in Brand Strategy and Creation – Brand Experience of the Year.“

„Eine gute Kampagne macht eine Marke erlebbar: Die Doppelauszeichnung des German Brand Awards macht uns besonders stolz. ,Nahbar zu sein‘ ist in unseren medi Markenwerten fest verankert, wir kommunizieren mit unseren Zielgruppen immer auf Augenhöhe und sind stets im engen Austausch. So stehen bei unserer aktuellen Designkampagne echte Patientinnen und ihre individuellen Erfahrungen mit der Erkrankung und Kompressionstherapie im Fokus. Dadurch wird medi als Marke anfassbar und positiv spürbar – ein echtes Markenerlebnis“, erklärt Alice Kastner, Marketing Managerin Markenführung bei medi.

„Und das kam auch in der Community richtig gut an! Die messbaren Ergebnisse unserer Kampagne spiegeln uns wider, dass wir den richtigen Weg gegangen sind. Ein Beispiel: Auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook konnten wir unsere Performance um ein Vielfaches steigern“, ergänzt Stephanie Lenz, Produktmarketing Managerin Compression bei medi.

Empowerment von Patienten: 360-Grad-Designkampagne

Unter dem Slogan „ich fühl mich besser“ möchte medi mit seinen innovativen Produkten und ganzheitlichen Therapielösungen Patienten wieder mehr Lebensqualität schenken. Die Grundidee der aktuellen Designkampagne von medi geht noch einen Schritt weiter: Mit dem Claim „Echt ist mein perfekt!“ steht das Empowerment der Patienten im Fokus – jedes Einzelnen sowie gemeinsam in der Community.

„Wir sehen uns als starker Therapiebegleiter – über verschiedene Krankheitsstadien. Wir haben bewusst die Patienten und deren persönliche Geschichten in den Fokus unserer Kampagne gesetzt. Denn zu einer erfolgreichen Therapie trägt neben der wirksamen medizinischen Kompression auch eine positive und selbstbewusste Einstellung im Umgang mit der Erkrankung bei. Ein Therapieverlauf umfasst wechselhafte Phasen mit Hoch- und Tiefpunkten – in unserer Kampagne teilen die Testimonials ihre individuellen Erfahrungen mit der Community. Wir wollen Betroffenen den Druck nehmen, immer perfekt sein zu müssen und dauerhaft Stärke zu zeigen. Gleichzeitig möchten wir als Marke medi das Gemeinschaftsgefühl unserer Patienten stärken. Durch eine gegenseitige Unterstützung können Herausforderungen und Hürden noch besser gemeistert werden“, erklärt Stephanie Lenz die Intention der Kampagne.

Stil der Kampagne: Bildwelten und Bildsprache

Die Authentizität der aktuellen medi Designkampagne spiegelt sich auch in den neuen Bildwelten im Streetstyle wider.

Die Patientinnen wurden in einem urbanen, echten Lebensumfeld gezeigt. Die 360-Grad-Kommunikation dieser Kampagne legt einen Schwerpunkt auf die Endverbraucher-Kommunikation – auf Social Media sowie beispielweise mit einer limitierten Kollektion ,medi x PowerSprotte‘ mit Caroline Sprott, langjährigem medi Testimonial und einem der Gesichter der Designkampagne. Die Shirts und Accessoires mit Sprüchen, beispielsweise „Shine is my favourite colour“, sollen dazu beitragen, die Patienten in ihrem Therapiealltag zu motivieren und zu ermutigen. Für den Fachhandel bereitete medi vielfältiges Werbematerial auf, wie Farbfächer, ein umfangreiches „Stylebook“ oder eine Übersicht mit den neuen Bildwelten. So bietet medi eine ansprechende Unterstützung im Beratungsgespräch und sorgt dafür, dass der Empowerment-Gedanke der Kampagne konsequent über alle Zielgruppen hinweg transportiert wird.

Zum Hintergrund: German Brand Award 2022

Der German Brand Award ist ein Wettbewerb des German Brand Institute. Das Institut wurde durch den Rat für Formgebung und die GMK Markenberatung gegründet, um Markenführung als entscheidenden Erfolgsfaktor von Unternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld zu stärken. Es versteht sich als Impulsgeber der deutschen Markenwirtschaft, der die wichtigsten Markenmacher zusammenbringt und Markendialoge anregt. Mit dem German Brand Award vergibt das Institut einen der wichtigsten deutschen Markenpreise. Informationen gibt es unter https://www.german-brand-award.com/.

Zweckbestimmung: mediven – Rund- oder flachgestrickte/r medizinische/r Kompressionsstrumpf / -versorgung zur Kompression der unteren Extremitäten, hauptsachlich bei der Behandlung von Erkrankungen des Venen- oder Lymphgefäßsystems.

Surftipps:

www.medi.biz/awards (https://www.medi.de/unternehmen/auszeichnungen/)

www.medi.biz/style (https://www.medi.de/produkte/highlights/vielfalt-oedemtherapie/)

www.medi.biz/trendfarben (https://www.medi.de/produkte/highlights/vielfalt-venentherapie/)

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 3.000 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung, orthopädische Einlagen und digitale Gesundheitslösungen. Darüber hinaus fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkte mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute liefert medi mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributoren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Pressekontakt:
medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
www.medi.deLisa Schwarz-Weiß
PR Manager Medical
Telefon: +49 921 912-1737
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Duft des Lebens – Erinnerungen wecken trotz Nasenpolypen

Frankfurt (ots) - Jeder kennt sie - Gerüche, die direkt Erinnerungen und positive Gefühle wecken. Der Chlorgeruch...

Interschutz: Tolle Stimmung und großartiges Netzwerken / Johanniter-Unfall-Hilfe zieht Interschutz-Bilanz

Hannover (ots) - Sechs erfolgreiche Tage verbucht die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) auf der Weltleitmesse Interschutz. Auf über 800...

Neue Erkenntnisse spielen für Verfassungsgericht keine Rolle

Berlin (ots) - Das Bundesverfassungsgericht nimmt eine weitere Verfassungsbeschwerde zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht nicht zur Entscheidung an. 14...

Stiftung Warentest testet Zahncremes: Oral-B Zahnfleisch & -schmelz PRO-REPAIR Extra Frisch ist Testsieger mit der Note SEHR GUT

Schwalbach am Taunus (ots) - Die Oral-B Zahnfleisch & -schmelz PRO-REPAIR Extra Frisch mit der revolutionären ActivRepair+...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Duft des Lebens – Erinnerungen wecken trotz Nasenpolypen

Frankfurt (ots) - Jeder kennt sie - Gerüche, die direkt Erinnerungen und positive Gefühle wecken. Der Chlorgeruch des Schwimmbads aus der Kindheit? Grillkohle oder...

Interschutz: Tolle Stimmung und großartiges Netzwerken / Johanniter-Unfall-Hilfe zieht Interschutz-Bilanz

Hannover (ots) - Sechs erfolgreiche Tage verbucht die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) auf der Weltleitmesse Interschutz. Auf über 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentierte sich die Hilfsorganisation auf...

Neue Erkenntnisse spielen für Verfassungsgericht keine Rolle

Berlin (ots) - Das Bundesverfassungsgericht nimmt eine weitere Verfassungsbeschwerde zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht nicht zur Entscheidung an. 14 Beschwerdeführende aus allen Teilen Deutschlands hatten, das...