Montag, Juni 5, 2023

Für eine zukunftsfähige und sichere Abgabe von Cannabis / Stellungnahme der Grünhorn – Apotheke zur Legalisierungsdebatte

Leipzig (ots) –

Mit der Veröffentlichung des Eckpunktepapiers und der Pressekonferenz des Bundesgesundheitsministers Prof. Dr. Karl Lauterbach am 26.10.2022 bekräftigt die Bundesregierung ihren Plan, die im Koalitionspapier beschriebene umfassende Cannabis-Legalisierung in Deutschland in die Tat umzusetzen.

Zur Legalisierungsdebatte positioniert sich nun die Grünhorn-Apotheke aus Leipzig, als Online-Apotheke und Spezialist für Medizinisches Cannabis. Es ist aus unserer Sicht wichtig, dass im 21. Jahrhundert Cannabisprodukte auch bequem online bestellt werden können. Warum wir das denken, schreiben wir in einem Positionspapier. (https://www.gruenhorn.de/wp-content/uploads/Fuer-eine-zukunftsfaehige-und-sichere-Abgabe-von-Cannabis.pdf) Dieses nimmt den Aspekt der zukünftigen Vertriebsstruktur eines legalisierten Markts als Fokus. Nicht die Frage nach lizenzierten Fachgeschäften vs. Apotheken ist hierbei entscheidend, sondern die Schaffung von digitalen und in allen Regionen zugänglichen Shops.

Unser Fazit: Die Realisierung der Ziele der Legalisierung steht und fällt mit einer geeigneten Vertriebsstruktur. Schon heute besteht ein funktionierender, regulierter Markt für medizinisches Cannabis. Von diesem sollte man bei der Ausgestaltung eines legalisierten Rahmens dringend lernen. Spezialisierte Cannabis-Apotheken mit Versandoption erfüllen seit mehreren Jahren eine zentrale Rolle innerhalb der kontrollierten und sicheren Abgabe von Cannabis. Auch zukünftig müssen Abgabestellen fest definierte Qualitätskriterien erfüllen. Hierzu gehört insbesondere qualifiziertes Personal für eine fachkundige Beratung und geeignete Flächen, die eine sichere und umfängliche Lagerung ermöglichen. Zugleich müssen die Abgabestellen in die Lage versetzt werden, die aufkommende Nachfrage prozesssicher, kostengünstig und stabil bedienen zu können. Nur die Kombination der stationären Shops mit einem bundesweit zugänglichen Online-Handel wird dies überhaupt ermöglichen und damit den Schwarzmarkt unter strikter Wahrung des Jugend- und Gesundheitsschutzes effektiv zurückdrängen.

Zum Verfasser: Die Grünhorn Apotheke aus Leipzig widmet sich seit nunmehr drei Jahren dem Thema Cannabishandel. Nach einer intensiven rechtlichen und regulatorischen Vorbereitung haben wir im Mai 2020 das erste Paket verschickt. Die Wachstumskurve zeigt seitdem stetig nach oben und so konnten wir bis heute 150.000 Pakete mit vier Tonnen medizinischem Cannabis in diversen Darreichungsformen fachgerecht und sicher abgeben. Seit Tag 1 haben wir jeden einzelnen Stein in dem Prozess der Lagerung, der Herstellung und der Abgabe von cannabinoidhaltigen Rezepturarzneimitteln, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, vielfach umgedreht und im Sinne des Produkts und der Patient:innen optimiert. Wir haben bewiesen, dass selbst unter diesen sehr anspruchsvollen Bedingungen Sicherheit und Wirtschaftlichkeit kein Gegensatz sein müssen. In einer Umgebung, in der beispielsweise feste Packungsgrößen erlaubt wären – und damit das Umfüllen (Herstellungsprozess) eines jeden rezeptierten Cannabisprodukts entfiele -, könnten wir die Logistik- und Vertriebsprozesse intern noch deutlich effizienter gestalten.

Pressekontakt:
Oliver Schulz
[email protected]
Original-Content von: Grünhorn Apotheke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Sanofi Gesundheitstrend: Pharma – eine der drei wichtigsten Branchen

Frankfurt/Main (ots) - Wenn es um die Branchen geht, die Menschen in Deutschland für ihr persönliches Leben...

Start einer neuen Initiative für berufstätige Frauen in den Wechseljahren – Initiative BlickWechsel: Erfolgreich, stark und informiert in den Wechseljahren

Berlin, Deutschland (ots) - Fast alle Frauen in den Wechseljahren haben Beschwerden und die meisten fühlen sich...

Der Bundesverband der Niedergelassenen Diabetologen e.V. (BVND) hat einen neuen Vorstand – die Mitglieder haben entschieden

Heidenheim (ots) - Zum neuen Vorsitzenden des BVND Vorstandes wurde der Diabetologe Toralf Schwarz gewählt. Erfreulich: die...

Bekenntnis zur digitalen Medizin: BVDD intensiviert Zusammenarbeit mit FORMEL Skin und anderen Health-Tech-Start-ups

Berlin (ots) - - Der BVDD fördert als einer der wenigen Verbände die Digitalisierung der Medizin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Sanofi Gesundheitstrend: Pharma – eine der drei wichtigsten Branchen

Frankfurt/Main (ots) - Wenn es um die Branchen geht, die Menschen in Deutschland für ihr persönliches Leben als am wichtigsten erachten, ist der Gesundheitssektor...

Start einer neuen Initiative für berufstätige Frauen in den Wechseljahren – Initiative BlickWechsel: Erfolgreich, stark und informiert in den Wechseljahren

Berlin, Deutschland (ots) - Fast alle Frauen in den Wechseljahren haben Beschwerden und die meisten fühlen sich durch sie beruflich und privat beeinträchtigt.* Dennoch...

Der Bundesverband der Niedergelassenen Diabetologen e.V. (BVND) hat einen neuen Vorstand – die Mitglieder haben entschieden

Heidenheim (ots) - Zum neuen Vorsitzenden des BVND Vorstandes wurde der Diabetologe Toralf Schwarz gewählt. Erfreulich: die neuen Vorstandsmitglieder vertreten nicht nur verschiedene Bundesländer,...