Dienstag, April 16, 2024

Die FDI World Dental Federation veröffentlicht zum World Oral Health Day eine gemeinsame Videobotschaft

Genf (ots) –

Anlässlich des World Oral Health Day teilt die FDI World Dental Federation eine eindrucksvolle Videobotschaft mit Stimmen aus verschiedenen Sektoren, die für gemeinsame Anstrengungen zur Verbesserung der Mundgesundheit weltweit plädiert.

„A Happy Mouth is a Happy Body“, sagt die FDI World Dental Federation (FDI) am diesjährigen World Oral Health Day (WOHD). Um diese eindringliche Botschaft zu vermitteln, haben führende Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen, Organisationen im Bereich chronischer Erkrankungen sowie aus dem privaten Sektor in einem neuen Video, das heute veröffentlicht wurde, mitgewirkt. Die gemeinsame Initiative unterstreicht die dringende Notwendigkeit des gemeinsamen Handelns, um einen allgemeinen Zugang zur Mundgesundheit zu gewährleisten, da diese für die Sicherung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen weltweit von entscheidender Bedeutung ist.Top of Form

„Wir sagen, dass ein glücklicher Mund für einen glücklichen Körper unerlässlich ist, weil beide eng miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen. Das Verständnis dieses Zusammenhangs ist von zentraler Bedeutung für die Verbesserung der Lebensqualität unzähliger Menschen auf der ganzen Welt“, erklärt Dr. Greg Chadwick, Präsident der FDI.

In der Tat ist eine gute Mundgesundheit entscheidend für das Atmen, Essen, Sprechen und Lächeln. Bleiben Erkrankungen des Mundraums unbehandelt, können sie schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit und die sozialen Perspektiven einer Person haben. Darüber hinaus kann die Erhaltung einer guten Mundgesundheit dazu beitragen, anderen Krankheiten wie Herz- und Atemwegserkrankungen, Krebs und Diabetes vorzubeugen.

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (https://www.who.int/publications/i/item/9789240061484) (WHO) gehören Mundkrankheiten derzeit leider zu den am weitesten verbreiteten Gesundheitsproblemen weltweit und betreffen fast 3,5 Milliarden Menschen, die unter Karies, schweren Zahnfleischerkrankungen, Zahnverlust und Mundkrebs leiden.

Die Sensibilisierung durch den WOHD für die Bedeutung regelmäßigen Zähneputzens mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta, zahnärztlicher Kontrolluntersuchungen und der Vermeidung von Risikofaktoren wie zuckerhaltige Lebensmittel trägt entscheidend dazu bei, den Menschen gute Gewohnheiten für die Mundgesundheit zu vermitteln. Da die Belastung durch Mundkrankheiten jedoch nach wie vor inakzeptabel hoch ist, „ist klar, dass kein einzelner Akteur die Probleme der Mundgesundheit allein wirksam angehen kann“, betont Dr. Anna Lella, Vorsitzende der Arbeitsgruppe WOHD. „Deshalb hat es sich die FDI zur Aufgabe gemacht, Partnerschaften, Netzwerke, Strategien und Programme zu fördern, um die Mundgesundheit als wesentlichen Bestandteil der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens voranzubringen“, fährt sie fort.

Durch die Kooperation mit Organisationen wie der NCD Alliance (https://ncdalliance.org/), der World Heart Federation (https://world-heart-federation.org/), der International Diabetes Federation (https://idf.org/) und der International Pharmaceutical Federation (https://www.fip.org/), um nur einige zu nennen, wirbt die FDI für eine Zusammenarbeit über alle Krankheitsbilder und Berufsgruppen hinweg, um die Gesundheit der Menschen zu schützen. Durch die Mobilisierung ihrer Mitglieder und die Zusammenarbeit mit Branchenführern wie den WOHD-Partnern Denstply Sirona (https://www.dentsplysirona.com), 3M Health Care (http://www.3m.com/healthcare), Smile Train (https://www.smiletrain.org/) und Haleon (https://www.haleon.com/) ist die FDI bestrebt, die Zukunft der Mundgesundheit durch die Förderung von Prävention, Früherkennung und Behandlung von Mundkrankheiten zu gestalten. Öffentlich-private Partnerschaften sowie eine nachhaltige politische Unterstützung durch Regierungen, wie zum Beispiel in Irland, sind der Schlüssel zu einem gleichberechtigten Zugang zu einer hochwertigen zahnmedizinischen Versorgung und zu Gesundheit und Wohlbefinden für alle.

„Um eine flächendeckende Versorgung im Bereich der Mundgesundheit zu erreichen, ist eine wirksame Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Sektoren und Interessengruppen unerlässlich. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, Ungleichheiten zu beseitigen, damit bis 2030 die Mundgesundheit ein allgemein zugängliches Recht wird“, betont Dr. Chadwick.

Dieses Video dient als Handlungsaufruf für gemeinsame Anstrengungen im Bereich der Mundgesundheit: Gemeinsam können wir das Leben von Menschen weltweit verbessern. Verbreiten Sie es an diesem World Oral Health Day.

Über den World Oral Health Day

Der World Oral Health Day (WOHD) wurde von der FDI World Dental Federation (https://www.fdiworlddental.org/our-purpose) ins Leben gerufen, um ein globales Bewusstsein zur Prävention und Kontrolle für orale Erkrankungen zu schaffen, und wird jährlich am 20. März gefeiert. www.worldoralhealthday.org; (http://www.worldoralhealthday.org) #WOHD24 #HappyMouth; @worldoralhealthday (https://www.instagram.com/worldoralhealthday/); @Toothiebeaver (https://www.instagram.com/toothiebeaver/)

Medienkontakt:

Chaz Jagait, FDI Communications and Advocacy Director
Mobil: +41 79 796 76 13
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: FDI World Dental Federation, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

500 Apotheken in einem Jahr weniger – Apothekerschaft kündigt neue Proteste an

Erfurt (ots) - Das sichere Netz der Arzneimittelversorgung wird immer löchriger. Allein im vergangenen Jahr haben in...

(Korrektur wegen Bildmaterial) Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - ++++ Korrektur wegen Bildmaterial: Bitte ausschließlich dieses Fotomaterial und nicht das vom Freitag, 12.4.,...

Werden Fehler wiederholt? / Die dritte Änderung des RDG und wie es um den Rettungsdienst steht

Berlin (ots) - Feuerwehr und Rettungsdienst; ein prominentes Thema im Innenausschuss. Das Rettungsdienstgesetz (RDG) von Berlin wird...

Tag gegen Lärm 2024: „Ruhe gewinnt, die Zukunft beginnt.“

Mainz (ots) - Der 27. Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day - wird am 24....

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

500 Apotheken in einem Jahr weniger – Apothekerschaft kündigt neue Proteste an

Erfurt (ots) - Das sichere Netz der Arzneimittelversorgung wird immer löchriger. Allein im vergangenen Jahr haben in Deutschland knapp 500 Apotheken ihren Betrieb eingestellt....

(Korrektur wegen Bildmaterial) Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - ++++ Korrektur wegen Bildmaterial: Bitte ausschließlich dieses Fotomaterial und nicht das vom Freitag, 12.4., verwenden +++ Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen...

Werden Fehler wiederholt? / Die dritte Änderung des RDG und wie es um den Rettungsdienst steht

Berlin (ots) - Feuerwehr und Rettungsdienst; ein prominentes Thema im Innenausschuss. Das Rettungsdienstgesetz (RDG) von Berlin wird seit Ende 2022 häppchenweise geändert. Am 07....