Sonntag, April 14, 2024

Der Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner e.V. (BdP) setzt mit seiner größten Kampagne asa – aktionsforum schweres Asthma Zeichen mit Anzeigen, die auffallen!

Heidenheim (ots) –

Asthma – betroffen sind viele und es werden immer mehr: Hierzulande leiden inzwischen ca. 650.000 Menschen an schwerem Asthma und über 50.000 sogar an unkontrolliertem schwerem Asthma. Bei einer vorherrschenden medizinischen Versorgungslage, die schwierig, nicht ausreichend bis schlecht ist.

Was sind die Probleme? Einerseits fehlt bei den oft frustrierten chronisch Kranken die Compliance, sie gehen zu selten zum Arzt oder im schlimmsten Fall fühlen sie sich mit ihrem Leiden alleine gelassen. Anderseits wird häufig keine ausreichende Diagnostik gefahren und die Betroffenen somit nicht „state of the art“ therapiert bzw. Pneumologen bekommen vieler dieser Patienten erst gar nicht zu Gesicht.

Um die Versorgungssituation zu verbessern, hat der BdP die asa Kampagne ins Leben gerufen. asa steht für aktionsforum schweres asthma.

Es geht darum, den Fokus auf schweres Asthma zu legen, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren und um Bewusstsein zu schaffen mit dem Ziel, die Versorgungslage zu verbessern. Für diesen Zweck wurden auffällige, moderne Anzeigen konzipiert.

Zum einen für Patienten, um die Aufmerksamkeit für asa zu wecken und zum anderen für Fachkreise – sprich Ärzte mit dem Fokus auf Hausärzte und Pneumologen. Die Anzeigen sind jeweils mit einem Call-to-Action versehen, um die Menschen – auf beiden Seiten – zum Handeln zu bewegen. Mit dem Ziel Betroffene für eine erfolgsversprechende Therapie beim Pneumologen zu motivieren.

Für den wissenschaftlichen Input sorgt ein Expertenteam bestehend aus Vorstandsmitgliedern des BdP, namhaften niedergelassenen Pneumologen, Klinikern sowie Kinderpneumologen.

Unter der Schirmherrschaft des BdP ist die asa Kampagne auf über drei Jahre angelegt und wird – ein Novum – gleich von vier Industriepartner in Kooperation unterstützt: AstraZeneca, GSK, Novartis und Sanofi.

Denn: der BdP will was bewegen, damit sich was bewegt!

asa – aktionsforum schweres asthma

Eine Initiative von Pneumologen für mehr Lebensfreude bei Asthma

Der Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner e.V. (BdP): Der Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner (BdP) ist ein Zusammenschluss von Fachärzten mit Schwerpunkt Pneumologie in Klinik und Praxis. Dem BdP gehört auch die Bundesarbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie e.V. an. Zu den Zielen des BdP gehört die Gestaltung von politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur Sicherung der hohen Behandlungsqualität in der Pneumologie. Außerdem fördert der BdP die Qualifizierung seiner Mitglieder durch Fortbildungsveranstaltungen. Der BdP betreibt eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung über die Krankheitsbilder der Atemwege. Weitere Informationen zum BdP unter www.pneumologenverband.de

Pressekontakt:
Michaela Wilde
Pressereferentin BdP
Fon 07321/94691-18
[email protected]
Original-Content von: Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner (BdP), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in...

Neue Podcaststaffel Siege der Medizin: Andrea Sawatzki präsentiert Gamechanger in der Medizingeschichte

Baierbrunn (ots) - Der beliebte gesundheit-hören-Podcast zu Meilensteinen der Medizingeschichte startet in Staffel 3 mit neuer Erzählerin...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

NAKO Gesundheitsstudie: Studienzentren laden NAKO Teilnehmende zur dritten Untersuchung ein

Heidelberg (ots) - Ab Mai starten die Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie die nächste Folgeuntersuchung. Die Teilnehmenden der Studie werden eingeladen, zum dritten Mal medizinische...

NAKO untersucht den Zugang zur medizinischen Versorgung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Heidelberg (ots) - Ein nicht befriedigter Bedarf an medizinischen Leistungen kann die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Forschende unter Federführung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des...

Die Reform gestalten, statt Ankündigungen verwalten! / Appell des 44. DPT an Bundesminister Lauterbach

Würzburg (ots) - Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell...