Samstag, März 2, 2024

Christina Baum: Die Grippe-Impfempfehlung des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte ist ein Skandal!

Berlin (ots) –

Zur aktuellen Empfehlung des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte zur Grippe-Impfung bei allen Kindern, auch bei Kleinkindern, äußert sich Dr. Christina Baum, Mitglied im AfD-Bundesvorstand und im Gesundheitsausschuss des Bundestages, fassungslos – insbesondere in Bezug auf die Begründung:

„Kinder für die Gesundheit erwachsener Menschen verantwortlich zu machen, ist in höchstem Maße unethisch und menschenverachtend! Die Gefahr, an einer Grippe zu erkranken, gehört zum normalen Lebensrisiko. Mir stellt sich wirklich die Frage, wem der Bundesverband dient, wenn er eine Impfung für Kinder empfiehlt, die zu ihrem eigenen Schutz gar nicht notwendig ist. Kindern und ihren Eltern auch nur unterschwellig einreden zu wollen, dass sie Schuld an einer Erkrankung oder dem Tod von Angehörigen sein könnten, ist absolut perfide und mindestens Kindeswohlgefährdung, wenn nicht gar Kindesmissbrauch. Wie bei Corona wird erneut versucht, mit der Angst der Menschen Politik und Profit zu machen.

Schon heute erhalten die Kinder nach dem aktuellen Impfkalender der Stiko in den ersten 2 Lebensjahren 31 Impfungen gegen 12 verschiedene Erreger. Jede nicht notwendige Impfung muss deshalb unbedingt vermieden werden, denn jede Impfung ist ein medizinischer Eingriff und mit mehr oder weniger hohen Risiken behaftet. Ich bin entsetzt, wie leichtfertig der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mit diesem Risiko umgeht und damit die Gesundheit unserer Kinder gefährdet. Man kann niemals die Gesundheit einer Gruppe gegen die einer anderen aufrechnen. Dieses eigenartige Verständnis von ärztlichem Berufsethos ist in meinen Augen ein Skandal.“

Jetzt zählen wir mit:

Einzelfallticker

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleEichhorster Weg 80 / 13435 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale,...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der...

Gefahr durch Zecken: RKI weist zwei neue FSME-Risikogebiete aus / Empfehlung zur FSME-Vorsorge

Berlin (ots) - Das Risiko einer Infektion mit dem durch einen Zeckenstich übertragbaren Virus der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

TNBC-Tag 2024: Aufmerksamkeit für Brustkrebs, der oft junge Frauen trifft

Hamburg/München (ots) - Am 3. März findet der sogenannte Triple Negative Breast Cancer (kurz: TNBC)-Tag statt. Initiiert von der gleichnamigen Stiftung, soll am Aktionstag...

Asthma: Neue Therapien für ein beschwerdefreies Leben / Wie sich die Behandlung verändert – und warum ein Leben ohne Symptome möglich ist

Baierbrunn (ots) - Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen - fast jeder Zehnte: Asthma bronchiale, eine Krankheit, deren Therapie biologische Medikamente und...

Rare Disease Day 2024: Amgen stellt seltene Erkrankungen in den Fokus

München (ots) - Dieses Jahr fällt der Rare Disease Day auf den 29. Februar. Ein Tag, der den seltenen Erkrankungen gewidmet ist, um sie...