Montag, Mai 20, 2024

action medeor: Medizinisches Verteilzentrum in Westukraine nimmt Arbeit auf

Tönisvorst / Ternopil (ots) –

Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine kooperiert das Deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor mit dem städtischen Krankenhaus in Ternopil. Sieben Transporte mit jeweils 30 Paletten voll mit Medikamenten und medizinischer Ausrüstung wurden bereits in die westukrainische Stadt gebracht – mehr Hilfsgüter, als das Krankenhaus selbst für sich nutzen konnte. In Abstimmung mit action medeor hat man daher schon früh weitere Lagerhallen in Ternopil angemietet, um dort ein Verteilzentrum für medizinische Hilfsgüter einzurichten. Dieses Zentrum hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen – und die ersten Hilfslieferungen in andere Städte und Regionen der Ukraine sind bereits erfolgreich verlaufen.

„Vom Verteilzentrum in Ternopil wurden bereits weitere Krankenhäuser in Kiew, Ivano-Frankivsk, Lviv, in der Region Wolyn und in der Ostukraine beliefert“, berichtet Christoph Bonsmann, Vorstand von action medeor. „Sogar einen Transport in die umkämpfte Region Mariupol konnten wir realisieren“, so Bonsmann. Künftig sollen diese Transporte nun regelmäßig von Ternopil aus stattfinden. „Bei den ersten Transporten sind wir immer noch etwas vorsichtig“, erläutert Bonsmann, „denn wir müssen erst testen, welche Routen vergleichsweise sicher sind.“ Nach den ersten Test-Lieferungen sei man nun aber zuversichtlich, dass man die umliegenden Krankenhäuser regelmäßig unterstützen könne.

Das Lager in Ternopil bietet dazu gute Voraussetzungen. „Wir haben dort Lagerkapazitäten für 15 LKW-Ladung zu jeweils 30 Paletten“, berichtet Bonsmann. „Außerdem sind die Räumlichkeiten geeignet für die Lagerung von Medikamenten, das ist sehr wichtig.“ In diesen Tagen unterstützt action medeor die Partner in der Ukraine auch mit Lagertechnik. „Wir haben einen kleinen Elektrostapler beschafft, damit die Hilfsgüter in großen Gebinden effizient ein- und ausgelagert werden können. Der Stapler geht mit dem nächsten Hilfstransport auf die Reise“, kündigt Bonsmann an.

Mit dem Start des Verteilzentrums ist man bei action medeor zuversichtlich, die Hilfe für die Ukraine Schritt für Schritt ausweiten zu können. Wer die Arbeit von action medeor unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun. Online unter www.medeor.de/Ukraine oder über das Spendenkonto DE78 3205 0000 0000 0099 93 bei der Sparkasse Krefeld, Stichwort „Nothilfe weltweit“.

Auch das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“, in dem action medeor Mitglied ist, ruft aktuell zu Spenden für die Ukraine auf. Spendenkonto DE62 3702 0500 0000 1020 30, Stichwort „Nothilfe Ukraine“.

Pressekontakt:
action medeor
Dr. Markus Bremers
[email protected]
02156 / 9788-178
0152 / 540 421 56Für Fotoanfragen bitte melden!
Original-Content von: action medeor e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Mehr vom Autor

Sonya Kraus: „Ich will das Leben umarmen“ / Ganz bewusst hat sich die Moderatorin dazu entschlossen, fröhlich und gut gelaunt zu sein / Diese...

Baierbrunn (ots) - Als Sonya Kraus 2021 an Brustkrebs erkrankte, ging sie auf Instagram sehr offen mit...

Welt-CED-Tag – Grenzenlose Awareness für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen schaffen

Berlin (ots) - - Welt-CED-Tag am 19. Mai - Motto "IBD Has No Borders" ruft auf, chronisch-entzündliche...

Arzneimittel gegen Bluthochdruck: Welches passt zu mir?

Berlin (ots) - Von A wie ACE-Hemmer bis Z wie Zentrale Sympathikus-Blocker: Es gibt eine Vielzahl an...

Gefahrlos üben: So nutzen Unternehmen VR für den Arbeitsschutz

Köln (ots) - Mithilfe ausgefeilter Software können Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter effektiv und risikofrei für potenziell...

Ähnliche Artikel

Advertismentspot_img

Neueste Beiträge

Sonya Kraus: „Ich will das Leben umarmen“ / Ganz bewusst hat sich die Moderatorin dazu entschlossen, fröhlich und gut gelaunt zu sein / Diese...

Baierbrunn (ots) - Als Sonya Kraus 2021 an Brustkrebs erkrankte, ging sie auf Instagram sehr offen mit ihrer Krankheit um und blieb positiv, um...

Welt-CED-Tag – Grenzenlose Awareness für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen schaffen

Berlin (ots) - - Welt-CED-Tag am 19. Mai - Motto "IBD Has No Borders" ruft auf, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) als eine weltweit auftretende Krankheit...

Arzneimittel gegen Bluthochdruck: Welches passt zu mir?

Berlin (ots) - Von A wie ACE-Hemmer bis Z wie Zentrale Sympathikus-Blocker: Es gibt eine Vielzahl an Präparaten gegen Bluthochdruck. Je nach Substanzklasse setzen...